Museen und Ausstellungen

Narrenmuseum der Narrenzunft Rheinfelden (Baden) e.V.

Im Wahrzeichen der Stadt, dem 1898 erbauten Wasserturm, haben die Rheinfelder Narren ein Zuhause gefunden. Sie geben im Narrenmuseum einen Einblick in die Rheinfelder Fasnacht, ihre Cliquen, Masken, Kostüme und Bräuche.

Die Häs (Kostüm und Maske) der Cliquen und Zunftleitung sind dabei in Originalgröße im Museum zu bestaunen – angefangen mit den Masken und Kostümen der ältesten Rheinfelder Cliquen, dem Narrenest Draiischibe (1937) und der Latschari Clique (1938). Ebenso sind alle Cliquen vertreten, die nach Wiedergründung der Rheinfelder Narrenzunft im Jahr 1949 dieser bis heute beitraten. Aktuell gehören der Zunft 34 Cliquen und Narrennester an, die jedes Jahr mit über 1000 Aktiven jeden Alters in der Stadt für eine gelungene Fasnacht sorgen.

Auf den verschiedenen Ebenen des 35 Meter hohen, in den 1980er Jahren renovierten Wasserturms wird die Rheinfelder Fasnacht seit 1993 auch unter dem Jahr erlebbar.

Meldungen aus den Museen und Ausstellungsräumen

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 100
04.12.2019
Noch verbirgt braunes Packpapier das Innenleben des Schauraums in der Karl-Fürstenberg-Straße 17 vor neugierigen Blicken.
22.11.2019
In der neuen Weihnachtsausstellung im Haus Salmegg treffen ab Sonntag, 1. Dezember, die Arbeiten der Sattlerin Patricia Betzler aus Wehr, der Goldschmiedin Karin Demmler aus Konstanz und des Fotografen Andreas Jäkel aus Cottbus aufeinander. Die Vernissage findet am Sonntag um 11.15 Uhr statt.
06.11.2019
Die Ausstellung „Mit vollen Sinnen“ von Oliver Kreiter und Walter Schautz im Haus Salmegg endet am Sonntag, 17.November.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 34