Museen und Ausstellungen

Narrenmuseum der Narrenzunft Rheinfelden (Baden) e.V.

Im Wahrzeichen der Stadt, dem 1898 erbauten Wasserturm, haben die Rheinfelder Narren ein Zuhause gefunden. Sie geben im Narrenmuseum einen Einblick in die Rheinfelder Fasnacht, ihre Cliquen, Masken, Kostüme und Bräuche.

Die Häs (Kostüm und Maske) der Cliquen und Zunftleitung sind dabei in Originalgröße im Museum zu bestaunen – angefangen mit den Masken und Kostümen der ältesten Rheinfelder Cliquen, dem Narrenest Draiischibe (1937) und der Latschari Clique (1938). Ebenso sind alle Cliquen vertreten, die nach Wiedergründung der Rheinfelder Narrenzunft im Jahr 1949 dieser bis heute beitraten. Aktuell gehören der Zunft 34 Cliquen und Narrennester an, die jedes Jahr mit über 1000 Aktiven jeden Alters in der Stadt für eine gelungene Fasnacht sorgen.

Auf den verschiedenen Ebenen des 35 Meter hohen, in den 1980er Jahren renovierten Wasserturms wird die Rheinfelder Fasnacht seit 1993 auch unter dem Jahr erlebbar.

Meldungen aus den Museen und Ausstellungsräumen

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 161
21.06.2022
Unter dem Titel „Kunst muss nix!“ zeigt Künstler Michael Thümmrich ab Sonntag, 3. Juli, im Haus Salmegg farbenreiche Malereien.
20.06.2022
Der Förderverein Dinkelbergmuseum Minseln zeigt anlässlich des 100-jährigen Stadtjubiläums am Sonntag, 3. Juli, ab 14 Uhr im Foyer der Alban-Spitz-Halle die Sonderausstellung „50 Jahre Eingemeindung Minseln“.
10.06.2022
Im Beisein von Vertretern der Politik, des Deutschen Ordens, des Freundeskreises Schloss Beuggen sowie früheren „Heimkindern“ eröffnete gestern Schlossherr Alexander Schwabe anlässlich der Jubiläumsfestwoche auf Schloss Beuggen den ersten Teil eines Ausstellungsprojektes zur 800-jährigen Geschichte des Hauses.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 54