Museen und Ausstellungen

Narrenmuseum der Narrenzunft Rheinfelden (Baden) e.V.

Im Wahrzeichen der Stadt, dem 1898 erbauten Wasserturm, haben die Rheinfelder Narren ein Zuhause gefunden. Sie geben im Narrenmuseum einen Einblick in die Rheinfelder Fasnacht, ihre Cliquen, Masken, Kostüme und Bräuche.

Die Häs (Kostüm und Maske) der Cliquen und Zunftleitung sind dabei in Originalgröße im Museum zu bestaunen – angefangen mit den Masken und Kostümen der ältesten Rheinfelder Cliquen, dem Narrenest Draiischibe (1937) und der Latschari Clique (1938). Ebenso sind alle Cliquen vertreten, die nach Wiedergründung der Rheinfelder Narrenzunft im Jahr 1949 dieser bis heute beitraten. Aktuell gehören der Zunft 34 Cliquen und Narrennester an, die jedes Jahr mit über 1000 Aktiven jeden Alters in der Stadt für eine gelungene Fasnacht sorgen.

Auf den verschiedenen Ebenen des 35 Meter hohen, in den 1980er Jahren renovierten Wasserturms wird die Rheinfelder Fasnacht seit 1993 auch unter dem Jahr erlebbar.

Meldungen aus den Museen und Ausstellungsräumen

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 89
01.08.2019
Künstler Leonhard Eder zeigt ab Dienstag, 6. August, unter dem Titel „Homo Sapiens heute – Kultur, Mythen, Transzendenz, Evolution“ im Schauraum einen Querschnitt seiner Werke. Die Vernissage, zu der Reinhard Valenta spricht, findet am Montag, 5. August, um 19 Uhr statt.
10.07.2019
Die Kunstschule Quici ist eine freie Institution in Rheinfelden, die seit über 27 Jahre im Bereich bildende Künste, Zeichnen, Malen und klassischer Bildhauerei unterrichtet.
27.06.2019
Die neue Ausgabe des Kultur- und Stadtmagazins „2x Rheinfelden“ ist ab sofort wieder erhältlich und liegt an vielen Stellen in der Stadt kostenlos aus.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 30