Museen und Ausstellungen

Haus Salmegg

Direkt am Rhein liegt eines der ältesten Gebäude Rheinfeldens, das Haus Salmegg. Einst Heimat des Stadtmuseums finden heute im ersten Obergeschoss wechselnde Sonderausstellungen des Kulturamts statt.

Das Haus Salmegg wurde 1824/25 von dem Unternehmer Franz Joseph Dietschy als Sommerwohnsitz für seine Ehefrau Anna-Maria gebaut. Im Jahr 1942 ging es in den Besitz der Stadt über, 1988 erwarb es die städtische Wohnungsbaugesellschaft.

Seit 1989 wird das Haus Salmegg als Galerie genutzt. Zudem beherbergte es bis 2017 das Stadtmuseum.

Ausstellungen im Haus Salmegg

18.07.- 30.08.2020
In Bewegung - Petra Heck |  Manfred Schmid

Die Ausstellung vereint Skulpturen und Objekte von Manfred Schmid mit großformatiger Malerei von Petra Heck.

Meldungen aus den Museen und Ausstellungsräumen

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 117
08.07.2020
Am Samstag, 18. Juli, ist es endlich soweit: Die mit viel Vorfreude und Spannung bereits im April erwartete Ausstellung mit den beiden Rheinfelder Künstlern Petra Heck und Manfred Schmid wird eröffnet.
03.07.2020
„Außergewöhnliche Ereignisse erfordern auch einen außergewöhnlichen Rahmen.“ Mit diesen Worten eröffnete Oberbürgermeister Klaus Eberhardt die diesjährige Ausstellung mit den Ergebnissen des Fotomarathons.
18.06.2020
Seit heute ist die Stadt um ein Kunstwerk reicher. Im hohen Alter von 87 schenkte der Künstler Leonhard Eder, der vor 62 Jahren nach Rheinfelden kam und die Stadt seitdem wie kaum ein anderer Künstler mitgestaltet hat, die Skulptur „Frauen im Netz“.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 39