Museen und Ausstellungen

Haus Salmegg

Direkt am Rhein liegt eines der ältesten Gebäude Rheinfeldens, das Haus Salmegg. Einst Heimat des Stadtmuseums finden heute im ersten Obergeschoss wechselnde Sonderausstellungen des Kulturamts statt.

Das Haus Salmegg wurde 1824/25 von dem Unternehmer Franz Joseph Dietschy als Sommerwohnsitz für seine Ehefrau Anna-Maria gebaut. Im Jahr 1942 ging es in den Besitz der Stadt über, 1988 erwarb es die städtische Wohnungsbaugesellschaft.

Seit 1989 wird das Haus Salmegg als Galerie genutzt. Zudem beherbergte es bis 2017 das Stadtmuseum.

Corona-Hinweis: Ein Besuch der Galerie Haus Salmegg ist aktuell nur mit einem Impf- oder Genesenennachweis oder einem maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Antigen-Schnelltest möglich. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre benötigen keinen Nachweis, sofern sie symptomfrei sind. Ab 16 Jahren muss ein Schulausweis oder ein Nachweis entsprechend der „3G-Regelung“ für den Besuch vorgelegt werden.

Ausstellungen im Haus Salmegg

12.09. - 07.11.2021

12.00 - 17.00 Uhr
samstags und sonntags
Zeitlos
Beate Fahrnländer

Die Ausstellung mit dem Titel „Zeitlos“ ist eine Retrospektive der vergangenen zehn Jahre und legt damit den Fokus auf die Acryl- und Ölmalerei, mit der sich die Künstlerin seit 2011, neben ihren Illustrationen, intensiv beschäftigt. In ihren Bildern greift Beate Fahrnländer aktuelle Themen wie beispielsweise die Entfremdung in der Corona-Zeit, politische Spannungen oder der Mensch in einem totalitären System auf.


Die aktuellen Corona-Vorschriften sind zu beachten!
Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Die Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenenausweises ist erforderlich. Vor Ort findet eine Kontaktdokumentation statt und es gelten die AHA-Regeln.

Meldungen aus den Museen und Ausstellungsräumen

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 143
18.10.2021
Die seit dem 15. Oktober geltende neue Corona-Verordnung des Landes räumt insbesondere Veranstaltern die Möglichkeit ein, Veranstaltungen unter Einhaltung der 2 G-Regelung durchzuführen. Dies bedeutet, dass nur genesene oder geimpfte Personen an der Veranstaltung teilnehmen dürfen. Im Gegenzug entfällt die Maskenpflicht und das Abstandsgebot.
11.10.2021
Im Rahmen einer Veranstaltung des Kunst- und Kulturförderkreises Lörrach führt am Sonntag, 24. Oktober, der Kunsthistoriker Dr. Jürgen Armbrecht gemeinsam mit der Künstlerin Beate Fahrnländer durch die Ausstellung „Zeitlos“ in der Galerie Haus Salmegg.
23.09.2021
Die Freude darüber, dass das Kulturprogramm der Stadt mit seinen unterschiedlichen Sparten wieder durchstarten kann, war bei Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und Kulturamtsleiter Dario Rago bei der Programmpräsentation deutlich spürbar. Beide Seiten – sowohl Zuschauer als auch Künstler – fieberten den Begegnungen auf der Bühne entgegen, so das Fazit.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 48