Museen und Ausstellungen

Haus Salmegg

Direkt am Rhein liegt eines der ältesten Gebäude Rheinfeldens, das Haus Salmegg. Einst Heimat des Stadtmuseums finden heute im ersten Obergeschoss wechselnde Sonderausstellungen des Kulturamts statt.

Das Haus Salmegg wurde 1824/25 von dem Unternehmer Franz Joseph Dietschy als Sommerwohnsitz für seine Ehefrau Anna-Maria gebaut. Im Jahr 1942 ging es in den Besitz der Stadt über, 1988 erwarb es die städtische Wohnungsbaugesellschaft.

Seit 1989 wird das Haus Salmegg als Galerie genutzt. Zudem beherbergte es bis 2017 das Stadtmuseum.

Ausstellungen im Haus Salmegg

01.12. - 06.01.2020
Betzler, Demmler, Jäkel

In der neuen Weihnachtsausstellung im Haus Salmegg treffen die Arbeiten der Sattlerin Patricia Betzler aus Wehr, der Goldschmiedin Karin Demmler aus Konstanz und des Fotografen Andreas Jäkel aus Cottbus aufeinander.
17.01. - 01.03.2020
Atelier Frida

Das Atelier Frida ist ein Projekt der Lebenshilfe Lörrach und bietet neben der Begleitung der künstlerischen Arbeit die Auseinandersetzung mit individuellen und gesellschaftlichen Inhalten.

Vernissage: Freitag, 17. Januar, 19 Uhr

Meldungen aus den Museen und Ausstellungsräumen

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 103
20.01.2020
Großer Andrang herrschte bei der Vernissage des Ateliers Frida der Lörracher Lebenshilfe in der Galerie Haus Salmegg am vergangenen Freitag (17. Januar).
30.12.2019
Die Rathausgalerie startet in das neue Jahr mit einer Karikaturenausstellung. Unter dem Motto „Glänzende Aussichten“ geben 90 Karikaturen
16.12.2019
Bei der Eröffnung des Schauraums – der neuen Dauerausstellung zur Stadtgeschichte Rheinfeldens – in der Karl-Fürstenberg-Straße 17 herrschte am Samstagvormittag eine gewaltige „Druggete“.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 35