Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement

Engagierte Stadt

Bürgerschaftliches Engagement ist ein wichtiger Grundpfeiler des Gemeinwesens. Deshalb möchte die Stadt Rheinfelden (Baden) mit der Teilnahme am bundesweiten Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“ diesen Bereich mit Blick auf die Zukunft stärken.

Bei dem Projektantrag „Rheinfelder Initiative fürs Ehrenamt“ stehen die Förderung der Anerkennungskultur, der Ausbau der Netzwerke und die Gewinnung von Ehrenamtlichen im Vordergrund.

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit fünf Stiftungen getragene Programm will das bürgerschaftliche Engagement stärken. Dabei geht es nicht um die Finanzierung von Einzelprojekten, sondern um die Förderung des gemeinsamen Wirkens unterschiedlicher Akteure vor Ort.

In Rheinfelden (Baden) gibt es bereits ein breites bürgerschaftliches Engagement. Deshalb soll im Zuge des Programms die Bedeutung des Ehrenamtes für unsere Stadt und Gesellschaft herausgearbeitet und – um dieses weiter zu entwickeln –die bestehenden Stärken und Schwächen analysiert werden.

Meldungen zum Thema

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 35
17.12.2019
Nachdem im Vorfeld bereits die Presse über die Förderzusage des Landes für das Rheinfelder „Werte-Jahr 2020“ informiert worden war, l
16.12.2019
Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und Bürgermeisterin Diana Stöcker freuen sich über die Zusage des baden-württembergischen Innenministeriums die Idee, einer digitalen Vernetzung im Ehrenamt sowie in der Quartiers- und Integrationsarbeit zu fördern.
10.12.2019
Anfang Dezember fand im Haus Salmegg eine erste Informationsveranstaltung zum geplanten „Werte-Jahr 2020“ statt.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 12