Coronavirus - Nachbarschaftshilfe

Rheinfelden hält zusammen

In Zeiten wie diesen, zeigt sich, was eine Stadt zusammenhält. In Rheinfelden scheint es das solidarische Miteinander zu sein, die nachbarschaftliche Fürsorge, der Wille und die Bereitschaft, einander beizustehen. Wir sind beeindruckt von der Hilfsbereitschaft der Bevölkerung und den zahlreichen konkreten Angeboten zur gegenseitigen Unterstützung. Dafür gilt Ihnen allen unser großer Dank. Wir als Stadtverwaltung und als Amt für Familie, Jugend und Senioren tragen gerne unseren Teil dazu bei, dass niemand vergessen geht und dass allen, die Hilfe und Orientierung benötigen, diese auch finden.

Dazu dient das Angebot auf den folgenden Internetseiten. Hier finden Sie zahlreiche wichtige Informationen, Kontakte und Hinweise rund um die Versorgung und Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen in Zeiten wie diesen. Zusätzlich haben wir eine zentrale Anlaufstelle beim Amt für Familie, Jugend und Senioren eingerichtet.

Diese ist unter der Telefonnummer 07623 95-400 erreichbar. Dort können Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, wir rufen dann zurück. Sie erreichen uns auch durchgehend per E-Mail unter der Adresse zusammen@rheinfelden-baden.de oder über das Kontaktformular auf dieser Seite.

Sollten Sie Bedarf an Unterstützung haben, Hilfsangebote melden wollen, hier im Internet nicht fündig werden oder sonstige Fragen und Anregungen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Darüber hinaus können unter der genannten Rufnummer und Mail auch Hilfs- oder Beratungsangebote für diese Seiten gemeldet werden. Ein entsprechendes Formular ist zudem direkt auf den beiden Seiten eingepflegt.

Hilfs- und Beratungsangebote

Um zu den Hilfsangeboten zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Um zu den Beratungsangeboten zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Hinweise zu Liefer- und Abholservices der Gastronomie finden Sie hier.

Sie benötigen Hilfe? Dann melden Sie sich bei uns:

 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Bitte lassen Sie dieses Feld leer, wenn Ihnen keine Legitimation bekannt ist.
 

Hinweis zum Thema "Impfen"

Die Stadt, insbesondere das Amt für Familie, Jugend und Senioren, erreichen täglich Anrufe von älteren Menschen, die zum Thema "Impfen" viele Fragen haben. Deshalb möchten wir darauf hinweisen, dass das gesamte Impfprozedere über das Kreisimpfzentrum Lörrach und die bundeseinheitliche Webseite läuft.
 
Gleichwohl wird die Stadt gerade die älteren Menschen nicht alleine lassen und in den kommenden Tagen alle über 80-Jährigen persönlich anschreiben und informieren.

Mitarbeiter des städtischen Hilfsnetzwerks „Rheinfelden hält zusammen“ beantworten zudem unter der Telefonnummer 07623 95400 Fragen rund um das Thema „Impfen“. Da aktuell die Nachfrage deutlich zurückgegangen ist, passt das Team seine Telefonzeiten an und ist ab Montag, 29. März, nur noch nachmittags – 13 bis 15 Uhr – persönlich unter der genannten Rufnummer erreichbar. Außerhalb dieser Zeit können Anrufer gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Gerne können auch weiterhin per E-Mail (zusammen@rheinfelden-baden.de) Anfragen an das Team gesendet werden.