Projekt

Demokratische Verantwortung stärken

Das Projekt „Demokratische Verantwortung stärken“ schließt thematisch an das Konzept 2025 für Integration und Teilhabe der Stadt Rheinfelden (Baden) und das daraus hervorgegangene „Werte-Jahr 2020/21“ an: In Workshops und Diskussionsformaten soll demokratische Verantwortung reflektiert und erlebbar gemacht werden.

>>> Direkt zum Kick-Off-Meeting

Das Thema der politischen Mitgestaltung hat besonders mit Blick auf gesellschaftliche Teilhabe eine hohe Relevanz und trägt maßgeblich zu einem funktionierenden gesellschaftlichen Miteinander bei.

Über das Projekt

Dieses auf insgesamt drei Jahre angelegte Projekt wird mit rund 60 000 Euro über das Programm „Integration vor Ort – Stärkung kommunaler Strukturen“ des Ministeriums für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg gefördert. Die Stabsstelle Integration und Flüchtlinge leitet das Projekt und wird es zusammen mit dem freien Theater "Tempus fugit" durchführen.
 
Wie bereits das Konzept 2025 für Integration und Teilhabe richtet sich auch dieses Projekt - neben Geflüchteten - an Einwohnerinnen und Einwohner mit und ohne Migrationshintergrund. Ziel ist es, sich mit demokratischen Prozessen auseinanderzusetzen und im Dialog verschiedene Perspektiven einzunehmen, um damit das demokratische Bewusstsein zu stärken und dieses tiefer in der Zivilgesellschaft zu verorten.

Dazu werden - zusammen mit Netzwerkpartnerinnen und –partnern - zunächst Strukturen untersucht, die beispielhaft zeigen, wie eine Stadtgesellschaft zusammenwachsen kann. Dabei sollen unterschiedliche methodische Ansätze entwickelt und erprobt werden, die sowohl innerhalb der jeweiligen Organisationen, als auch mit spezifischen Zielgruppen angewendet werden können.
 
Mit Tempus fugit konnte ein Partner gewonnen werden, welcher über jahrelange Expertise im Bereich kultureller Bildung verfügt und dabei erfolgreich in der Demokratievermittlung über verschiedenste Methoden tätig ist. Um demokratisches Verständnis und Engagement für die Stadtgesellschaft zu stärken, müssen Chancen und Handlungsfelder offengelegt werden: Dies ist in einer Zeit, welche von Spaltung, Ausgrenzung und Zweifeln an demokratischen Institutionen geprägt ist, herausfordernd, doch setzt hier das Projekt an: Stadtgemeinschaft neu schätzen zu lernen.

Kick-Off-Meeting

Die Stabsstelle Integration und Flüchtlinge der Stadt Rheinfelden (Baden) und das freie Theater Tempus fugit laden Sie herzlich zum digitalen Kick-Off-Meeting des Projekts „Demokratische Verantwortung stärken“ am Montag, 26. April, 17 Uhr, ein.
 
Im Rahmen der Online-Veranstaltung werden sich die Initiatoren des Projekts kurz vorstellen und die geplanten Projektschwerpunkte und jeweiligen Etappen erläutern.
Danach sollen unter der Prämisse „Demokratie kann geübt werden“ Erfahrungen gesammelt und ein Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht werden.

Die Stabsstelle Integration und Flüchtlinge und Tempus fugit freuen sich dabei auf die Beiträge und Erfahrungen aus den Tätigkeitsbereichen und Organisationen der Teilnehmenden. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch hier im Einladungsschreiben (PDF).

Sie möchten an der Veranstaltung teilnehmen? Dann melden Sie sich hier bequem an:

* = Pflichtfeld
Bei vielen Anmeldungen würden die Initiatoren einen zweiten Termin am 28. April, 17 Uhr anbieten. Könnten Sie gegebenenfalls auch an diesem Termin teilnehmen?*
ja
nein

Hiermit willige ich ein, dass meine abgegebenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Teilnahme am Projekt "Demokratische Verantwortung stärken" verarbeitet werden. Meine Einwilligung erfolgt auf freiwilliger Basis und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

 
Ich habe die Datenschutzerklärung sowie den Datenschutzhinweis zum Projekt (PDF)
gelesen und akzeptiere beide.

Bitte lassen Sie dieses Feld leer, wenn Ihnen keine Legitimation bekannt ist.