Wirtschaftsstandort Rheinfelden

Einst eine reine Industriestadt ist Rheinfelden (Baden) heute die Heimat unzähliger, kleiner, mittlerer und großer Unternehmen aus vielen verschiedenen Branchen.

Nach wie vor ist der Produktionssektor dabei in Rheinfelden (Baden) sehr stark vertreten. Die Bedeutung von Handel und Dienstleistungen hat in den letzten Jahren jedoch stark zugenommen. Aktuell werden durch Rheinfelder Wirtschaftsbetriebe über 11.000 Arbeitsplätze und mannigfaltige Ausbildungsmöglichkeiten angeboten.  

Im Bereich des Einzelhandels bietet die Stadt eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Produkten und lädt sowohl in der Innenstadt mit ihrer  Fußgängerzone als auch im Gewerbegebiet Schildgasse zum Einkaufen und Flanieren ein.

Durch seine zentrale Lage in dem international ausgerichteten Wirtschaftsraum des Dreiländerecks Deutschland, Frankreich, Schweiz und seine guten Rahmenbedingungen ist Rheinfelden (Baden) ein idealer Standort für Unternehmen aller Branchen.

Meldungen zum Thema

Artikel 1-3 von 26
07.05.2021
Seit Anfang Mai hat Rheinfelden wieder einen Wirtschaftsförderer. Michael Meier aus Auggen tritt damit die Nachfolge von Elmar Wendland an. Oberbürgermeister Klaus Eberhardt zeigte sich anlässlich der Vorstellung des neuen Wirtschaftsförderers sehr erfreut darüber, dass die Stelle so schnell und vor allem so kompetent besetzt werden konnte.
16.03.2021
Der etablierte Rheinfelder Berufs- und Bildungsinformationstag (kurz BeB!T) hat sich breiter aufgestellt. Ein Bündnis aus Gertrud-Luckner-Realschule, WST Rheinfelden (Baden) GmbH und Stadtverwaltung Rheinfelden (Baden) wird zukünftig für die Organisation der Ausbildungsbörse verantwortlich sein.
11.08.2020
Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Oberbürgermeister Klaus Eberhardt, gemeinsam mit Vertretern der städtischen Tiefbauabteilung, den Firmen Rapp Regioplan und Schleith sowie Ortsvorsteher Frank-Michael Littwin am Dienstag das Hertener Gewerbegebiet „Sengern“.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 9