Stadtplanung

Städtebauliche Entwicklungskonzepte

Nachfolgend können Sie sich über die Schritte informieren, die die Stadtverwaltung Rheinfelden (Baden) unternimmt, um die Stadt auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.
Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept dient als Grundlage zur Ansiedlung von Handel und Gewerbe in der Stadt. Es soll dabei helfen, die Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt und den Außenbezirken klarer zu strukturieren, damit die Stadt Rheinfelden (Baden) ihrer Aufgabe als Mittelzentrum auch in den kommenden Jahren noch gerecht werden kann.
 
Der Gemeinderat der Stadt Rheinfelden (Baden) hat dem von der Gesellschaft für Unternehmens- und Kommunalberatung mbH, Hamburg, erarbeiteten Einzelhandels- und Zentrenkonzept „Perspektiven der Einzelhandelsentwicklung in der Stadt Rheinfelden (Baden)" in seiner öffentlichen Sitzung am 18. Mai 2017 zugestimmt und es als städtebauliches Entwicklungskonzept im Sinne von § 1 Abs. 6 Nr. 11 Baugesetzbuch beschlossen.
Ziel des städtebaulichen Entwicklungskonzepts (SEK) Rheinfelden (Baden) zur Seveso-III-Richtlinie ist es, auf der Grundlage von Artikel 13 der Seveso-III-Richtlinie und § 50 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes städtebaulich sinnvolle und abgewogene Spielräume für die künftige Stadt- bzw. Innenstadtentwicklung auszuloten. Es werden Leitlinien für ein verträgliches Miteinander der weiteren baulichen Entwicklung der Innenstadt einerseits und der Sicherung der Industriebereiche andererseits innerhalb der gewachsenen Gemengelage definiert.

Der Gemeinderat der Stadt Rheinfelden (Baden) hat das städtebauliche Entwicklungskonzept (SEK) Rheinfelden (Baden) zur Seveso-III-Richtlinie sowie die Arbeitshilfe für baurechtliche Genehmigungsverfahren als städtebauliches Entwicklungskonzept im Sinne von § 1 Abs. 6 Nr. 11 Baugesetzbuch am 17.11.2016 in öffentlicher Sitzung beschlossen.
 
Das städtebauliche Entwicklungskonzept ist bei der Aufstellung von Bauleitplänen zu berücksichtigen.

Jedermann kann es bei der Stadtverwaltung Rheinfelden, Kirchplatz 2, 79618 Rheinfelden (Baden), Stadtbauamt, Zimmer Nr. 502, während der üblichen Öffnungszeiten oder in der beigefügten Datei rechts einsehen.
Das Bauforum Rheinfelden wurde im Oktober 2015 von Stadtplanerin Isolde Britz von der Stadtbau Lörrach gemeinsam mit Prof. Michael Koch vom Büro YellowZ im Rahmen eines Projektes der Internationalen Bauausstellung IBA Basel 2020 organisiert.
 
Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Fragen des Städtebaus, der Landschaftsarchitektur und der Verkehrslösungen, um die Innenstadt attraktiv mit dem Bahnhof zu verbinden. Neun Fachleuten entwickelten dabei in drei Expertengruppen unter verschiedenen Gesichtspunkten mögliche Lösungen für die verschiedenen Entwicklungsprobleme.
 
Das Planungsgebiet umfasste die nördlich der Bahnlinie gelegenen Entwicklungsflächen sowie die Strukturbereiche 3 und 4 des Masterplans Rheinfelden Innenstadt, einschließlich deren Übergänge in die angrenzenden Strukturbereiche.

Im Rahmen der Planungswerkstatt wurden Aussagen zu den Themen Mobilität, Städtebau und Freiraum sowie übergeordnete Aussagen zur städtebaulichen Einordnung des Bahnhofumfeldes in die Gesamtstadt getroffen. Berücksichtigt wurden insbesondere die Aspekte: Der Rhein und die Rheinbrücke als Mitte der Doppelstadt sowie die Verbindung zwischen der Innenstadt, dem Bahnhof, dem Rhein, der schweizerischen Altstadt und dem schweizerischen Bahnhof. Das Bauforum endete mit einer konkreten Empfehlung an den Gemeinderat.
Der Masterplan Rheinfelden Innenstadt ist ein informelles Planungsinstrument ohne rechtsverbindlichen Charakter, der unter anderem die im Dialogprozess Kursbuch Rheinfelden 2022 konkretisierten Leitbilder für die Innenstadt weiterentwickelt.
 
Dazu definiert der Masterplan fünf Handlungsfelder mit Projektvorschlägen und konkreten Umsetzungsmaßnahmen.
 
Diese Aussagen dienen als weitere Arbeitsgrundlage – vor allem für die Verwaltung –  für die weitere Stadtentwicklung Rheinfeldens.
Um sich für die erkennbaren Auswirkungen des demografischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturwandels zu rüsten, hat die Stadt Rheinfelden (Baden) verschiedene städtebauliche und stadtgemeinschaftliche Entwicklungsprojekte entwickelt und diese in einem Kursbuch zusammengestellt.
 
Beachtliche Grundlagenarbeit hat dazu der Arbeitskreis Stadtentwicklung (mit Vertretern aus Verwaltung, Gemeinderat und Bürgern) geleistet. Die Maßnahmen sollen bis zum 100. Geburtstag der Stadt im Jahr 2022 umgesetzt sein.