Städtepartnerschaft

Neumarkt (Egna)

Die Marktgemeinde Neumarkt ist ein wunderschönes, mittelalterliches Dorf an der deutsch-italienischen Sprachgrenze in Südtirol.

Begründet wurde der Ort als „burgum novum Egne“ im Jahr 1189 durch Bischof Konrad von Trient.

Durch seine zentrale Lage an den Handelsstraßen zwischen Norden und Süden und die Schifffahrt auf der Etsch erlangte die Gemeinde im Mittelalter hohe  wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung. Nachdem der ursprüngliche Ort im 13. Jahrhundert durch ein Hochwasser zerstört worden war, wurde das Dorf als „Neuer Markt“ wieder aufgebaut.

Im 12. Jahrhundert wurde zudem oberhalb des Ortskerns die Burg Kaldiff erbaut, die noch heute als Ruine gut erhalten ist.

Neumarkt Altstadt

Neumarkt gilt auch heute noch als wirtschaftlicher Knotenpunkt und kulturelles Zentrum des Südtiroler Unterlandes.

Die Nähe zum Kalterer See und zum Naturpark Trudnerhorn macht den Ort auch für Touristen und Wanderfreunde sehr interessant.

Vielfältige Aktivitäten zur Partnerstadt organisiert der Freundeskreis Neumarkt, den Sie über das Kulturamt erreichen können.

Daten und Fakten

  • Staat: Italien
  • Region: Südtirol
  • Einwohner: 5.005
  • Sprache: deutsch, italienisch
  • Bürgermeister: Dr. Horst Pichler
  • Partnerstadt seit 1968