Ansprechpartner

Frau
Dr. Erika Höcker
+49 (0)7623 / 95-368
+49 (0)7623 / 95-11368
E-Mail senden / anzeigen

Wussten Sie schon,...

  • ...dass das Fahrrad vor 200 Jahren von Karl Freiherr von Drais in Mannheim erfunden wurde?
  • ... dass 80 Prozent der Haushalte in Deutschland ein Fahrrad besitzen, aber dennoch der Anteil aller Wege, die in Deutschland geradelt werden, durchschnittlich bei nur 10 Prozent liegt (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, 2014)?
  • ...dass etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland im Verkehr entstehen (Umweltbundesamt 2016)?
  • ...dass etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 sich vermeiden ließen, wenn zirka 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2002)?

RADar! Bring deinen Radweg auf den Schirm!

  • Die Oberfläche eines Radweges ist aufgebrochen? Die Verkehrsführung zu riskant? Eine Beschilderung des Radweges fehlt oder ist unklar?

    Über die Meldeplattform STADTRADELN-RADar! und die STADTRADELN-App können Teilnehmerinnen innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums schnell und einfach mit uns als Stadtverwaltung in Kontakt treten.

    Und so geht’s:

    Registrieren Sie sich einmalig für RADar!
    Im Login-Bereich können Sie über ein Adressfeld den Ort Ihrer Meldung bestimmen oder per Mausklick einen Pin auf die Straßenkarte setzen. Um uns bestmögliche Informationen zur Verfügung zu stellen, fügen Sie bitte neben dem genauen Meldungsgrund ein Foto ein. Jetzt nur noch auf „Meldung absenden" klicken und wir werden informiert.

    Meldungen per Smartphone

    Noch bequemer geht es über die RADar!-App für Android ind iOS: Per GPS erfasst die kostenfreie App automatisch Ihren Standort und bietet die Möglichkeit uns Ihre Meldung schnell und unkompliziert mitzuteilen.

    Aus zehn unterschiedlichen Kategorien – von Oberfläche über Verkehrsführung bis hin zu Abstellanlagen – kann im Handumdrehen der passende Grund zur Meldung ausgewählt werden.

    Wir freuen uns auf Ihr Mitwirken für mehr und sicheren Radverkehr!

Stadtradeln (3. Mai bis 23. Mai 2017)

Sie fahren gerne Rad und wollten sich schon immer mal in einem Team mit anderen Radlern messen?

Dann freuen wir uns, Sie als Teilnehmer am ersten STADTRADELN in Rheinfelden (Baden) begrüßen zu dürfen. Von Mittwoch, 3. Mai, bis Dienstag, 23. Mai, gilt es, kräftig in die Pedale zu treten und so viele Kilometer wie möglich beruflich und privat mit dem Rad zurück zu legen.  

ANMELDUNG STADTRADELN < hier klicken

Alle Rheinfelder Bürger können beim Stadtradeln mitmachen. Foto: IG Velo

Das Stadtradeln ist dabei als Wettbewerb konzipiert, in dem verschiedene Teams gegeneinander antreten. Deshalb sollten alle Teilnehmer entweder selbst ein Team bilden oder einem bereits bestehenden Team beitreten. Mitmachen kann jeder, der in Rheinfelden und Ortsteilen wohnt, hier arbeitet, einem hiesigen Verein angehört oder eine Schule in Rheinfelden besucht. Die Anmeldung erfolgt über  stadtradeln.de.

Die klimafreundlich zurück gelegten Kilometer sollten von den Teilnehmern zum Beispiel mit einem Kilometerzähler, einem Fahrradcomputer oder einem Routenplaner geschätzt werden und dann entweder über den Online-Radelkalender oder über die Stadtradeln-App für das eigene Team und die eigenen Kommune eingetragen werden. Die Ergebnisse der Teams und Kommunen werden auf der Internetseite von Stadtradeln (www.stadtradeln.de) veröffentlicht, so dass Teamvergleiche innerhalb der Kommune und kommunale Vergleiche in ganz Deutschland möglich sind. Außerdem ist es möglich, über eine Kommentarfunktion mit dem eigenen Team zu kommunizieren und sich zum Beispiel für gemeinsame Touren zu verabreden.

Das aktuelle Rheinfelder Ergebnis wird nach Beginn der Kampagne nachfolgend angezeigt:

Darüber hinaus winken dem aktivsten und größten Team sowie der aktivsten Kommune mit den meisten absoluten Radkilometern sowie Radkilometern pro Einwohner attraktive Preise.

Die Eingabefrist für geradelte Kilometer endet am 30. Mai 2017.

STADTRADEL-Star:
In der Sonderkategorie Stadtradler-Star sind Mitglieder der kommunalen Parlamente oder möglichst andere Personen des öffentlichen Lebens, wie etwa (Ober-) BürgermeisterInnen, LandrätInnen, DezernentInnen etc. dazu aufgerufen, als sogenannte STADTRADLER-STARS beim Stadtradeln an den Start zu gehen. Demonstrativ sollten sie während der Aktion kein Auto von innen sehen und für den ganzen Zeitraum auf das Fahrrad umsteigen. Auch in dieser Kategorie erwarten die Teilnehmer hochwertige Preise, darunter ein Edelfahrrad von Stevens Bikes und Bosch im Wert von rund 2500 bis 3000 Euro.
Möglichst viele Strecken sollten beim Stadtradeln mit dem Fahrrad zurück gelegt werden. Foto: IG Velo
STADTRADELN-App:
Die Stadtradeln-App ist in zwei Version in den App-Stores zu finden: als kostenfreie oder als kostenpflichtige Variante (einmalig zu entrichtender Betrag) mit spannenden Zusatzfeatures (z.B. Geschwindigkeits-anzeige, Höhenmeter und Streckenexport als GPX-Datei). Durch eine zusätzliche Funktion ist die App außerdem für die Meldeplattform RADar! (siehe Info links) nutzbar.

Die Aktion Stadtradeln ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz.

Weitere Informationen zur Aktion unter:

Zur Homepage Stadtradeln


Bitte auf das Bild oder hier klicken!

Stadtradeln BMUB







Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK