Stadtradler

Ansprechpartner

Frau
Dr. Erika Höcker
+49 (0)7623 / 95-368
+49 (0)7623 / 95-11368
E-Mail senden / anzeigen

Wussten Sie schon,...

  • ...dass das Fahrrad vor 200 Jahren von Karl Freiherr von Drais in Mannheim erfunden wurde?
  • ... dass 80 Prozent der Haushalte in Deutschland ein Fahrrad besitzen, aber dennoch der Anteil aller Wege, die in Deutschland geradelt werden, durchschnittlich bei nur 10 Prozent liegt (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, 2014)?
  • ...dass etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland im Verkehr entstehen (Umweltbundesamt 2016)?
  • ...dass etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 sich vermeiden ließen, wenn zirka 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2002)?

RADar! Bring deinen Radweg auf den Schirm!

  • Die Oberfläche eines Radweges ist aufgebrochen? Die Verkehrsführung zu riskant? Eine Beschilderung des Radweges fehlt oder ist unklar?

    Über die Meldeplattform STADTRADELN-RADar! und die STADTRADELN-App können Teilnehmerinnen innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums schnell und einfach mit uns als Stadtverwaltung in Kontakt treten.

    Und so geht’s:

    Registrieren Sie sich einmalig für RADar!
    Im Login-Bereich können Sie über ein Adressfeld den Ort Ihrer Meldung bestimmen oder per Mausklick einen Pin auf die Straßenkarte setzen. Um uns bestmögliche Informationen zur Verfügung zu stellen, fügen Sie bitte neben dem genauen Meldungsgrund ein Foto ein. Jetzt nur noch auf „Meldung absenden" klicken und wir werden informiert.

    Meldungen per Smartphone

    Noch bequemer geht es über die RADar!-App für Android ind iOS: Per GPS erfasst die kostenfreie App automatisch Ihren Standort und bietet die Möglichkeit uns Ihre Meldung schnell und unkompliziert mitzuteilen.

    Aus zehn unterschiedlichen Kategorien – von Oberfläche über Verkehrsführung bis hin zu Abstellanlagen – kann im Handumdrehen der passende Grund zur Meldung ausgewählt werden.

    Wir freuen uns auf Ihr Mitwirken für mehr und sicheren Radverkehr!

Stadtradeln (3. Mai bis 23. Mai 2017)

Erstmals beteiligte sich die Stadt Rheinfelden in diesem Jahr auf Initiative der städtischen Klimaschutzmanagerin, Dr. Erika Höcker, an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“. Vom 3. bis 23. Mai radelten dabei 18 Teams um die Wette und sammelten sowohl beruflich als auch privat möglichst viele Fahrradkilometer. 
Insgesamt wurden so im Aktionszeitraum 32.263 Kilometer in Rheinfelden „erradelt“ und damit 4,6 Tonnen CO2 eingespart.


Erika Höcker ist mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Insgesamt haben an der Aktion 142 Radfahrer teilgenommen. Davon ist jeder im Schnitt 227 Kilometer in den drei Wochen gefahren. „Die gesamte CO2 - Einsparung entspricht ungefähr der Hälfte des jährlichen Durchschnittsverbrauchs einer Person“, rechnet die Klimaschutzmanagerin vor. Sie fand es beeindruckend, wie sich die Teilnehmer ins Zeug gelegt haben. „Wenn man den Kilometerzähler im Internet beobachtet hat, konnte man fast den Eindruck gewinnen, es findet ein kleiner Wettbewerb statt“, schmunzelt Höcker.

Das Fahrradaktivste Team war die Gruppe „Herten Radler“ mit 532 Kilometern je Radler, gefolgt von den „Black Bikern“ mit 478 Kilometern und der Gruppe „IG Velo“ mit 406 Kilometern.  Die Wertung der Teams mit den meisten Mitgliedern führt  das St. Josefshaus mit 25 Radlern an. Mit 21 Aktiven liegt das „Offene Team Rheinfelden (Baden)“ auf Platz 2 und auf Platz drei folgt das Team „Grüner Gockel“ mit 14 Radlern.

Wie die Stadt bundesweit abgeschnitten hat, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau sagen, da einige Kommunen „erst noch radeln“. Stand heute wäre Rheinfelden bei der Zahl der gefahrenen Kilometer bundesweit auf Platz 19.  

Da die Rückmeldungen der Teilnehmer durchwegs positiv waren, plant Erika Höcker für das kommende Jahr eine Wiederholung der Aktion. Die Preisverleihung für die diesjährigen Teilnehmer findet am Samstag, 24. Juni, um 11 Uhr im Rathaus statt.

Alle Rheinfelder Bürger können beim Stadtradeln mitmachen. Foto: IG Velo

Weitere Informationen zur Aktion unter:

Zur Homepage Stadtradeln


Bitte auf das Bild oder hier klicken!

Stadtradeln BMUB







Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK