Verein

Grundmättler Buure Herten

Grundmätller
Rabenfelsstraße 16
79618 Rheinfelden
Stadtteil: Herten

Vorsitzende(r):
Herr Urs Willi Mangold
Telefon:
07623 794559
^
Vereinsporträt

Sinn und Zweck der Clique ist es, den Brauchtum der aussterbenden Kleinbauern im Zusammenhang mit der alemannischen Fasnacht zu pflegen.

Chronik der Grundmättler-Buure

Am 05.03.1974 war es endlich soweit: die Grundmättler-Buure haben sich in Herten gegründet. An der Gründungsversammlung im Gasthaus "Lerche" nahmen 9 Mitglieder teil, in der Rolf Kiefer als vorläufiger Vorsitzender gewählt wurde. Sinn und Zweck der Clique ist es, den Brauchtum der aussterbenden Kleinbauern im Zusammenhang mit der allemannischen Fasnacht zu pflegen. Bei der Suche nach dem Namen einigte man sich schliesslich auf "Grundmättler-Buure". Der Name geht zurück auf die in Herten sehr schön am Waldrand gelegene Wiese mit dem im Grundbuch eingetragenen Namen "Grundmättli".

Das Kostüm der Clique schufen die Gründungsmitglieder selbst, es setzt sich zusammen aus einer schwarzen Cordhose, grau-weiss gestreiftem Arbeitshemd, weiss-rot kariertem Hals- und Taschentuch sowie schwarzer Weste und schwarzen derben Holzschnallenschuhen. Weitere Utensilien des Grundmättler-Buurs sind: Dreschflegel, Holzrechen und Holzgabel. Die handgeschnitzte Holzmaske (Entwurf, Zeichnung und Fertigstellung Konrad Werner aus Elzach) zeigt einen alten Bauern mit markantem, sympathischem Gesichtsausdruck.

Die Anfangsaktivmitgliederzahl im Jahr 1974 belief sich auf 9 Personen. Im Jahre 2017 haben wir 23 Aktive, 11 Altbuure, 18 Kinder und 1 Probejährler zu verzeichnen.

 Unsere Vorstände in den 42 Jahren:
    von      bis
    1974 - 1984  Kiefer Rolf
    1984 - 1994  Schelb Franz
    1994 - 2010  Mehlin Manfred
    2010 - 2016  Jülle Swen
    2016 -           Urs Willi Mangold

Die Grundmättler Buure haben 1994, 1999, 2007 ihre 20, 25 und 33jähriges Jubiläum gefeiert. Zum 20ig jährigen unter dem Motto "Schweizer Abend" und das 25 und 33jährige war eine Buureparty mit Buuremärt in der Scheffelhalle        
angesagt. Dafür wurde zum 20ig jährigen eigens die Trottoirfesthätte als "Eisgletscher-Ausruh-Füßehochlege-Bar" umfunktioniert und in der Scheffelhalle in Herten aufgebaut. Und auch zum 33ig jährigen wurde die Tanzfläche von Leitern überdacht und mit einem Sternenhimmel versehen, ebenso ist auch die Leinwand mit Liveübertragung und Bildergalerie angekommen sowie das Wettsägen. Diese spektakulären Aktionen sorgten für einiges Staunen bei den Festgästen, die jedesmal reichlich kamen. Auch das bekannte "Grundmättler-Raclette" durfte nicht fehlen, es wurde an diesem Abend als besonderes Schmankerl angeboten. Alles in allem waren alle Feste für die Grundmättle Buure ein riesengrosser Erfolg.

Bei dem allseits beliebten Trottoirfest in Rheinfelden wird die Bevölkerung von den Grundmättler-Buure mit Raclette und Speckbrot versorgt. Die durstigen Festbesucherkehlen werden mit Hertener Weinen, Schnäpsen und natürlich auch 
alkoholfreien Getränken zufrieden gestellt. Seit 1976 sind die Grundmättler beim Troittoirfest dabei. .

Ein weiterer Punkt in dem regen Cliquenleben sind die jährlichen Ausflüge wie z.B. am 1. Mai mit Traktor, Fahrrad oder sonstigen Gefährten. Im Herbst steht dann ein "flüssiger" Sauserbummel an und alsbald folgt ein 2-tägiges 
Hüttenwochenende, bei denen der Zusammenhalt der Clique stets bestärkt wird und jedesmal viel Spass zu verzeichnen ist.

In der 32ig-jährigen Fasnachtsgeschichte der Grundmättler-Buure hat sich gezeigt, das die Mitglieder das Vereinswesen liebevoll gepflegt und das alemanische Brauchtum gefördert haben.

In diesem Sinne ertönt unser Schlachtruf:
    BUURE, DUMMI SCHNURRE!
   
und natürlich
    Narri Narrei, am Grabbestei!

Buure 2014
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Grundmättler Buure Herten« verantwortlich.