Stadtjubiläum 2022

Fördermöglichkeiten

Sie haben eine Idee für ein Projekt zum Stadtjubiläum oder möchten sich mit Ihrem Verein, Ihrer Organisation oder einer Gruppe von Mitstreitern am Jubiläum mit einer Aktion beteiligen? Dann gibt es drei Möglichkeiten, um einen finanziellen Zustumpf zu erhalten. Die Antragstellung für alle drei Fördertopfe muss bis spätestens 31. Oktober dieses Jahres erfolgen.


Bürgerstiftung Rheinfelden

Die Bürgerstiftung Rheinfelden unterstützt Bürgerprojekte von Vereinen, Organisationen, Privatpersonen und Gruppen mit Bezug zum Stadtjubiläum. Die inhaltlichen Schwerpunkte können dabei ganz unterschiedlich gesetzt werden: Von Musik und Theater über Umwelt, Kunst oder Historisches, bis hin zu Sport, Jugend oder Sozialem.

Durch eine Förderung der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden können insgesamt 10 000 Euro ausgeschüttet werden. Die Bürgerstiftung sammelt alle Ideen aus den verschiedensten Bereichen und wird dann die besten Projekte auswählen und begleiten.

Die Antragstellung muss bis zum 31.10.2021 erfolgen.

Zum Anschreiben und Formular klicken Sie bitte hier.


Kulturförderrichtlinien

Die Stadt Rheinfelden (Baden) fördert bereits seit vielen Jahren im Rahmen der Kulturförderrichtlinien außergewöhnliche kultureller Projekte aus den Bereichen Musik, Film, Theater, Kunst, Medien, Geschichte und Literatur.

Im Rahmen des Stadtjubiläums stehen insgesamt 5 000 Euro für die Förderung von Projekten mit Bezug zum Jubiläum bereit. Die eigegangenen Anträge werden durch das Kulturamt geprüft und dem zuständigen Gremium des Gemeinderates zur Entscheidung vorgelegt.

Die Antragstellung muss bis zum 31.10.2021 erfolgen.

Zum Antragsformular und für die weiteren Bedingungen klicken Sie bitte hier.


Hochrheinkommission

Die Hochrheinkommission fördert grenzüberschreitende Austausch-​ und Begegnungsprojekte am Hochrhein. Dabei ist eine Förderung von 50 Prozent der Projektkosten bis maximal 2 500 Euro möglich.

Um eine Förderung zu erhalten, müssen Projekte einige Kriterien erfüllen: Das Projekt sollte Menschen am Hochrhein verbinden, grenzüberschreitend, möglichst nachhaltig und neu sein. Zudem sollten Sie einen deutschen und einen schweizerischen Partner aus dem Hochrhein-Gebiet haben und Ihr Projekt vorfinanzieren können.

Die Antragstellung muss bis zum 31.10.2021 erfolgen.

Für weitere Informationen und das Antragsformular klicken Sie bitte hier.