Stadt, Land und Region

Sehenswertes

Mythische Orte Radweg

Schloss Beuggen - Luftbildaufnahme der gesamten historischen Anlage
Rheinfelden – Bad Säckingen
Hochrhein, Dinkelberg und der Rand zum Hotzenwald markieren das Revier, welches Sie auf dieser Tour durchstreifen. Sie starten am Bahnhof in Rheinfelden (Baden) und folgen dem Hochrheintal nach Osten bis Karsau.

Dort geht es hinauf in den Dinkelberg zum mythischen Ort der heiligen drei Jungfrauen von Eichsel. Über Adelhausen steuern Sie mit der Hohen Flum (536 m) den höchsten Gipfel des Dinkelbergs an, der Ihnen eine fantastische Aussicht über diese hügelige Erosionslandschaft gewährt und den Blick nach Osten weitet zum Hotzenwald als südöstlichem Ausläufer des Schwarzwalds.

Dazwischen liegt das Wehratal, dessen Hauptort Wehr Sie über die östliche Abdachung des Dinkelbergs erreichen. Von hier aus wäre es ein kurzer Abstecher talaufwärts zur Erdmannshöhle bei Hasel. Unsere Route führt Sie dann der Wehra folgend wieder hinunter an den Hochrhein und nach Bad Säckingen. Zum Ausgangspunkt Rheinfelden zurück gelangen Sie über den Hochrhein-Radweg vorbei an Schwörstadt, der Tschamberhöhle und dem Schloss Beuggen.

Als Variante können Sie auch nach der Rheinüberquerung Stein die Schweizer Seite mit Ihrer eigen Hochrheinroute wählen mit dem Vorzug, noch näher am Fluss entlang zu radeln.

Steckenverlauf
Rheinfelden – Karsau – Minseln – Obereichsel – Adelhausen – Hohe Flum – Wehr – Öflingen – Bad Säckingen – Schwörstadt – Riedmatt – Rheinfelden