Veranstaltung

Lesung | "Adressat unbekannt"

Lesung | Adressat unbekannt
Do., 7. März 2024
19:30 Uhr

Dietmar Fulde und Klaus Koska präsentieren den Briefroman von Kathrine Kressmann Taylor in einer szenischen Lesung
^
Beschreibung

Dietmar Fulde und Klaus Koska präsentieren den Briefroman von Kathrine Kressmann Taylor in einer szenischen Lesung

Können Worte töten? Die Handlung von „Adressat unbekannt“ spielt in den Jahren 1932 bis 1934, der Zeit von Hitlers Machtergreifung. In 18 fiktiven Briefen wird das Wort zur Waffe gegen Naziterror und Mitläufertum. Erzählt wird vom Ende einer Freundschaft zwischen einem amerikanischen Juden aus San Francisco und seinem deutschen Freund und Geschäftspartner.

Als der kleine Briefroman von Kathrine Kressmann Taylor 1938 in den USA erschien, erregte er höchste Aufmerksamkeit. Angesichts rassistischer Ausgrenzung und Gewalt haben Aussagen des Romans auch heute noch Geltung.

Klaus Koska hat lange Jahre als Schauspieler und Regisseur auf Burg Rötteln und bei der Volkskunstbühne Rheinfelden gewirkt. Er hat zusammen mit Schauspielern der Region eigene Produktionen gestaltet.

Dietmar Fulde hat sich als Schauspieler, Kabarettist und Regisseur in der Region und darüber hinaus einen Ruf erworben. U.a. war er immer wieder auch als Sprecher und Moderator tätig.

^
Veranstaltungsort
Stadtbibliothek_Rheinfelden_1
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern
^
Kosten

Eintritt ist frei (Kollekte).

Zutritt nur mit Gratisticket. So ist ihnen ein Platz im Saal sicher.

Die Tickets sind erhältlich in der Tourist-Info, Stadtbibliothek und auf Reservix.de.

^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung ist rollstuhlgerecht.
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
^
Veranstalter
VHS in Kooperation mit der Stadtbibliothek
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken