Kultur erleben

Museen und Ausstellungen

In Rheinfelden (Baden) gibt es drei städtische Ausstellungsräume, die durch drei Museen ergänzt werden. Gemeinsam bieten sie ein vielfältiges und abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm.

Schauraum

Der Schauraum in der Innenstadt gibt Einblicke in die Geschichte von Rheinfelden (Baden) und zeigt auf, wie Rheinfelder Bürgerinnen und Bürger die Stadt prägten. Zahlreiche multimediale Elemente laden zu einer Zeitreise ein und machen die Geschichte lebendig.

Bitte klicken Sie hier, um zur Seite des Schauraums zu gelangen

Rathausgalerie

In der Rathausgalerie stellen zu einem großen Teil bildende Künstler aus. Doch auch andere Wechsel- oder Wanderausstellungen sind im zweiten Obergeschoss des Rathauses zu sehen.

Bitte klicken Sie hier, um zur Seite der Rathausgalerie zu gelangen

Haus Salmegg

Einen weiteren Ausstellungsraum bietet zudem das Haus Salmegg am Rhein, in dem ebenfalls wechselnde Ausstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten besichtigt werden können.

Bitte klicken Sie hier, um zur Seite des Haus Salmegg zu gelangen

Narrenmuseum

Das Narrenmuseum im Wasserturm gewährt einen Einblick in die Geschichte der Rheinfelder Fasnacht. Im Wahrzeichen der Stadt werden die verschiedenen Cliquen der hiesigen Narrenzunft vor- und ihre Masken und Kostüme ausgestellt.

Bitte klicken Sie hier, um zur Seite des Narrenmuseums zu gelangen

Dinkelbergmuseum

Das Dinkelbergmuseum befindet sich im Rheinfelder Ortsteil Minseln und entführt in die Heimatgeschichte der Menschen auf dem Dinkelberg.

Bitte klicken Sie hier, um zur Seite des Dinkelbergmuseums Minseln zu gelangen

Geomuseum Dinkelberg

Am Zugang zur Tschamberhöhle im Rheinfelder Ortsteil Karsau-Riedmatt liegt das Geomuseum Dinkelberg. Es beherbergt eine Dauerausstellung mit über 100 Fossilien, Kristallinen und Gesteinen vom Dinkelberg.

Bitte klicken Sie hier, um zur Seite des Geo-Museum Dinkelberg zu gelangen

Meldungen zum Thema

Artikel-Suche
Artikel 1-3 von 143
18.10.2021
Die seit dem 15. Oktober geltende neue Corona-Verordnung des Landes räumt insbesondere Veranstaltern die Möglichkeit ein, Veranstaltungen unter Einhaltung der 2 G-Regelung durchzuführen. Dies bedeutet, dass nur genesene oder geimpfte Personen an der Veranstaltung teilnehmen dürfen. Im Gegenzug entfällt die Maskenpflicht und das Abstandsgebot.
11.10.2021
Im Rahmen einer Veranstaltung des Kunst- und Kulturförderkreises Lörrach führt am Sonntag, 24. Oktober, der Kunsthistoriker Dr. Jürgen Armbrecht gemeinsam mit der Künstlerin Beate Fahrnländer durch die Ausstellung „Zeitlos“ in der Galerie Haus Salmegg.
23.09.2021
Die Freude darüber, dass das Kulturprogramm der Stadt mit seinen unterschiedlichen Sparten wieder durchstarten kann, war bei Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und Kulturamtsleiter Dario Rago bei der Programmpräsentation deutlich spürbar. Beide Seiten – sowohl Zuschauer als auch Künstler – fieberten den Begegnungen auf der Bühne entgegen, so das Fazit.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 48