Museen und Ausstellungen

Meldung

Zweite Chance


Schönes Schicksal


Schon von außen – durch die Fensterfront -  wecken die verschiedenen Glasobjekte die Neugier des Betrachters. Und zu entdecken gibt es viel: angefangen von Trinkgefäßen, über Kerzenhalter, Schalen in „Schiffsform“, Tierfiguren bis hin zu einem Brettspiel oder Skulpturen, die an Schilde erinnern. Kaum vorstellbar, dass alle Gegenstände aus „alten“ Bierflaschen, Vorratsgläsern, Weinkelchen etc. gestaltet wurden. „Was kann einer Feldschlösschen-Bierflasche“ schöneres passieren?“, so Bürgermeisterin Diana Stöcker bei der Eröffnung.

Funke springt über


Die Begeisterung für seine Arbeit und die spielerische Freude am kreativen Umgang springen bei dieser Ausstellung vom Künstler auf den Betrachter über. So lässt sich auch erklären, dass schon kurz nach Eröffnung zahlreiche Objekte mit einem roten Punkt  - verkauft – versehen waren.
 
Die Ausstellung ist bis 18. Mai im Schauraum (Karl-Fürstenberg-Str. 17) montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr zu sehen.