Werte-Jahr 2020/21

Demokratie als Lebensform

Eine Wanderausstellung zu Theodor Heuss und Elly Heuss-Knapp

Die Demokratie als Staatsform mit dem Grundgesetz als Verfassung gibt es in unserem Land seit über siebzig Jahren. Die meisten von uns kennen es nicht anders, diese wertvolle Errungenschaft nehmen wir gerne als selbstverständlich hin. Doch wie kam es dazu? Wie waren die Anfänge?

Zeitreise

Mit dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss und seiner Frau Elly Heuss-Knapp begeben wir uns in der Wanderausstellung "Demokratie als Lebensform" auf eine spannende Zeitreise.

Interaktive Elemente

Anhand von Originalobjekten, Fotos, Ton- und Filmdokumenten sowie interaktiven Elementen ist in der farbenfrohen Ausstellung ein Mann zu entdecken, der sich in enger Partnerschaft mit seiner Frau Elly Heuss-Knapp an den demokratischen und liberalen Vorstellungen seiner Zeit orientierte. Entlang seines Lebensweges zeigt die Ausstellung so die Entwicklung demokratischer Vorstellungen zwischen dem Deutschen Kaiserreich und den frühen Jahren der Bundesrepublik.

Moderne Frau

Elly Heuss-Knapp ist dabei mehr als „die Frau an seiner Seite“. In eigenen Einheiten wird ihre Biografie anschaulich präsentiert. Schon vor 100 Jahren führte sie ein modernes Leben, verband Familie und Beruf und stellte sich immer wieder neuen Herausforderungen. Kleine Geschichten, die das Leben in seiner Fülle widerspiegeln, kommen weder bei Theodor Heuss noch bei Elly Heuss-Knapp zu kurz. Die Besucher und Besucherinnen erfahren etwa von den Schwierigkeiten des journalistischen Berufs oder von den geringen beruflichen Möglichkeiten der Frauen um 1900.

Immer wieder können die Besucher und Besucherinnen Entscheidungen von Heuss oder seiner Frau interaktiv selbst nachvollziehen. Damit lädt die Ausstellung dazu ein, über eigene Schwerpunkte in Politik und Gesellschaft nachzudenken.

(Textquelle: Faltblatt zur Wanderausstellung)