Ehrenamtliches Engagement

Bürgerstiftung Rheinfelden

Die Bürgerstiftung Rheinfelden engagiert sich auf ehrenamtlicher Basis für Belange der Bürgerinnen und Bürger in Rheinfelden und dies generations- und milieuübergreifend. Mit ihrer Arbeit möchte sie den Gemeinsinn stärken und zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt beitragen.

Zustiftungen und Spenden, aus deren Zinserträgen die Bürgerstiftung ihre Aktivitäten finanziert, sind steuerlich absetzbar. Erbschaften und Schenkungen eignen sich in besonderer Weise als Zuwendungen zum Stiftungskapital und brauchen überhaupt nicht versteuert zu werden.

Wenn sich jemand finanziell in die Bürgerstiftung einbringt, dann hat er die Gewissheit, dass die Gelder den Bürgerinnen und Bürgern Rheinfeldens unmittelbar zugutekommen.

Bürgerpreis der Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung verleiht jährlich einen Bürgerpreis an Personen, Gruppen oder Organisationen für herausragendes bürgerschaftliches Engagement oder ein vorbildliches Projekt. Die Auszeichnung ist mit  2.500 Euro dotiert.

Seit 2008 wird zusätzlich ein Ehrenpreis an eine Bürgerin oder einen Bürger, der sich in besonderer Weise um das städtische Gemeinwohl verdient gemacht hat, verliehen.

Die zusammen mit dem Geldbetrag für den Bürgerpreis übergebene Glasskulptur wird von dem Rheinfelder Glasbläser Wilfried Markus gestiftet.

Preisträger

Verleihung des Bürgerpreises an die IG Spielplatz Schwedenstraße und des Ehrenpreises an Frau Gabriele Birlin-Pflüger
Verleihung des Bürgerpreises an das Leinegg-Team der kath. Pfarrgemeinde Rheinfelden für das außergewöhnliche Engagement junger Menschen bezüglich der jährlichen Sommerfreizeit und des Ehrenpreises an das Ehepaar Monika und Willi Kelz für ihre langjährige und herausragende ehrenamtliche Arbeit im Tierschutzverein Rheinfelden e.V.
Verleihung des Bürgerpreises an den Schwarzwaldverein Karsau e.V. für seinen langjährigen und umfassenden ehrenamtlichen Einsatz für die Tschamberhöhle und des Ehrenpreises an Frau Angelika Rutner als treibende Kraft für den Leseverein Riedmatt e.V., davon seit 27 Jahren als Vorsitzende.
Verleihung des Bürgerpreises an den Freundeskreis Asyl für sein herausragendes Engagement bei der Integration von Migranten und des Ehrenpreises an Herrn Dr. Wolfgang Bocks für seine Verdienste bei der Aufarbeitung der Geschichte der Stadt.
Verleihung des Bürgerpreises an die „Rheinfelder Tafel“ und des Ehrenpreises an das Ehepaar Karla und Gerhard Vogel für ihre Verdienste um die Pflege der Beziehungen zu der Partnerstadt Fécamp.
Verleihung des Bürgerpreises an die „Grünen Damen“ des Kreiskrankenhauses und des Ehrenpreises an Frau Hedy Bosch für ihre Verdienste bei der Organisation von Ferienaufenthalten für Kinder aus der Region Tschernobyl.
Verleihung des Bürgerpreises an den Büchertausch Nollingen und des Ehrenpreises an Julius Birlin für seine Verdienste um die Heimatforschung
Verleihung des Bürgerpreises an den Partnerbesuchsdienst und das Cafeteria-Team des Bürgerheims sowie des Ehrenpreises an Werner Ross als Vorsitzender des christlich-islamischen Vereins
Verleihung des Bürgerpreises an die Pfalzergruppe Herten-Degerfelden und des Ehrenpreises an den Dorfchronisten Adolf Kähny
Verleihung des Bürgerpreises an das Spielhaus Nollingen und des Ehrenpreises an Monika Dörflinger von der Frauenselbsthilfe nach Krebs
Verleihung des Bürgerpreises an das Familienzentrum Rheinfelden