Bekanntmachung

Bebauungsplan „Sengern“

Aufstellung des Bebauungsplans „Sengern“ mit örtlichen Bauvorschriften, Ortsteil Herten

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Am 13.09.2018 hat der Gemeinderat der Stadt Rheinfelden (Baden) in öffentlicher Sitzung den Beschluss zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanentwurfs „Sengern“ mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 3 Abs. 2 BauGB gefasst

Das Planungsgebiet befindet sich auf der Gemarkung Herten und grenzt
  • im Westen an die bestehende Bebauung im Gewerbegebiet Herten Ost
  • im Norden an die Bahnlinie Basel-Säckingen
  • im Süden an die Bundesstraße (B 34)
  • im Osten an die landwirtschaftlichen Nutzflächen

Das Planungsgebiet ist im nachfolgend abgedruckten Plan durch eine unterbrochene schwarze Linie umgrenzt:

Geltungsbereich-Bebauungsplan-Sengern

Der Entwurf des Bebauungsplans „Sengern“ mit örtlichen Bauvorschriften sowie Begründung, Umweltbericht und die wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit


vom 25.09.2018 bis einschließlich 26.10.2018

zu jedermanns Einsicht bei der Stadtverwaltung Rheinfelden, Kirchplatz 2, 79618 Rheinfelden (Baden), Stadtbauamt, im Flur des 5. Obergeschosses, neben dem Büro Zimmer Nr. 504, während der üblichen Öffnungszeiten öffentlich aus.

Wenn der Bebauungsplan auf private Regelwerke (DIN-Normen) verweist, werden diese zur Einsicht bereitgehalten.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar und liegen ebenfalls öffentlich aus:
  • Umweltbericht mit integriertem Grünordnungsplan vom 26.08.2018 (Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen auf die Schutzgüter Artenschutz nach § 44 BNatSchG, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Klima/Luft, Erholung/Landschaftsbild, menschliche Gesundheit, Kultur und Sachgüter mit Darstellung des Eingriffsumfangs und Darstellung der Kompensationsmaßnahmen)
  • Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung vom 26.08.2018 hinsichtlich der im Gebiet vorkommenden Vögel, Reptilien und Amphibien und Prüfung der Verbotstatbestände nach § 44 Abs. 1 BNatschG
  • Faunistische Vorprüfung zum Artenschutz Fledermäuse vom 19.06.2017 mit Prüfung der Verbotstatbestände nach § 44 Abs. 1 BNatschG
  • Konzeption zur Förderung der Feldlerche vom Oktober 2017 mit Beschreibung des Bestandes und Maßnahmen zur Förderung der Feldlerche
  • Bericht über die geotechnischen Untersuchungen für die Erschließung und Bebauung des Neubaugebietes Rheinfelden Süd vom 30.03.2017
  • Schalltechnische Untersuchung vom August 2018
  • Verkehrsuntersuchung vom Juni 2018
  • Umweltinformationen aus verfügbaren Stellungnahmen der Behörden und Träger öffentlicher Belange:
    1. Das Plangebiet befindet sich wie in den Planunterlagen aufgeführt innerhalb der Zone III A des Wasserschutzgebietes  "Rheinfelden: Tiefbrunnen  1-4  (TB  2 nicht  zur WV genutzt) (WSG-LfU-Nr. 336 025)".(Schreiben des Regierungspräsidiums Freiburg Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau, Freiburg, 24.08.2017)
    2. Stellungnahme zu den Themen Umwelt und Naturschutz (Schreiben des Landratsamtes Lörrach vom 05.09.2017)

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden.

Zuzüglich zur Offenlage bei der Stadtverwaltung Rheinfelden (Baden) werden die Planunterlagen auf der städtischen Homepage

www.rheinfelden.de
in der Kategorie „aktuell“ unter „Bebauungspläne“

zum Herunterladen bereitgestellt.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Rheinfelden (Baden), den 17.09.2018                                                            Stadtverwaltung

Rheinfelden verbindet