Informationen zum Projekt

Hochrheincenter II

Im Anschluss an das bestehende Hochrheincenter entsteht mit dem Hochrheincenter II ein Neubau mit Wohnungen, Gewerbeflächen und einer Tiefgarage.

Nachdem der Gemeinderat im März 2018 dem Städtebaulichen Vertrag mit dem Investor zugestimmt und den Auslegungsbeschluss des Bebauungsplanes „Kapuzinerstraße“ gefasst hatte, wurde das alte Gebäude in der Kapuzinerstraße 4 abgerissen und mit dem Neubau begonnen.

Von diesem ist aktuell bereits der Rohbau fertiggestellt und am 14. November 2019 konnte Richtfest gefeiert werden.

Die Eröffnung ist für August 2020 geplant.


Aufteilung und Belegung des Hochrheincenter II

Die Hochrhein Invest GmbH, vertreten durch ihren geschäftsführenden Gesellschafter Rolf Brugger, baut mit dem Architekten Manfred Lietzow ein Wohn- und Geschäftshaus (sogenanntes „Hochrheincenter (HRC) II“), das an das bestehende Hochrheincenter (kurz: „HRC I“) anknüpft.

Im Erdgeschoss sowie im 1. Obergeschoss sind jeweils Einzelhandelsnutzungen und Büros vorgesehen. Dabei soll der Müller-Markt als Erweiterung des vorhandenen Betriebes ausgeführt werden, so dass beide Vorhaben auf einer Ebene miteinander verschmelzen.

Darüber liegend sind vom 2. bis 6. Obergeschoss ca. 30 Wohnungen geplant. Der neue rund 24 Meter hohe Baukörper sieht ab dem 2. Obergeschoss eine Staffelung der Geschosse vor, die für die Terrassen der jeweiligen Wohnungen genutzt werden.

Für ausreichend Parkraum sorgt eine Tiefgarage, die von der Basler Straße aus angefahren wird und die sich im südlichen Bereich unter der Verkehrsfläche des
Seidenweberwegs sowie unter privaten Grundstücksflächen befindet.

Visualisierung des Hochrheincenters II | © Hochrhein Invest GmbH

Verkehrsführung

Während der Bauphase wird der Seidenweberweg für den Verkehr gesperrt. Dort sind nur noch Zu- und Abfahrten zur Baustelle zulässig.

In der Kapuzinerstraße wird die Verkehrsführung geändert und der Verkehr von dort mit Schrittgeschwindigkeit über den rechten Rand des Friedrichsplatz geführt. Auf dem Friedrichsplatz selbst werden zwei Übergänge für Fußgänger eingerichtet.

Die beiden Parkplätze auf der nördlichen Fahrbahnseite der Kapuzinerstraße entfallen. Das bisher dort geltende eingeschränkte Halteverbot wird in ein absolutes Halteverbot geändert.  

Zudem gilt in Höhe der Ausfahrt aus dem Seidenweberweg auf der Nollinger Straße (B 316) eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern (Baustellenausfahrt).

Parkplatzsuchende werden gebeten, auf Grund der Einschränkungen die umliegenden Parkhäuser und Parkplätze zu nutzen.

Öffentliche Beteiligung – Einsicht in Bebauungsplan

Aufgrund der Höhe des geplanten Gebäudes und der Geschossfläche war für das
Projekt eine Änderung des bestehenden Bebauungsplanes notwendig. Darüber
hinaus wurden von der Stadt auch Verkehrs- und Lärmgutachten in Auftrag gegeben.

Gut einen Monat lang wurde der Bebauungsplan „Kapuzinerstraße“ öffentlich ausgelegt. Er war für die Allgemeinheit mit sämtlichen Fachgutachten und Begründungen im Stadtbauamt des Rathauses einsehbar.
Geltungsbereich-Kapzuinerstrasse

Meldungen zum Thema

Artikel 4-6 von 6
03.05.2018
Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und Rolf Brugger, geschäftsführenden Gesellschafter der Hochrhein Invest GmbH, unterzeichneten am Mittwoch im Beisein von Bauamtsleiter Wolfgang Lauer und Ralf Kaufmann von der Bauverwaltungsabteilung im Rathaus den Städtebaulichen Vertrag zum Bebauungsplan Kapuzinerstraße (Hochrheincenter II).
19.03.2018
Einstimmig stimmten die Gemeinderäte dem Städtebaulichen Vertrag zum Bebauungsplan Kapuzinerstraße zu und folgten damit auch der Empfehlung des Bau- und Umweltausschusses.
05.03.2018
Einstimmig verabschiedeten die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses den städtebaulichen Vertrag zwischen Stadt und dem Investor des Hochrheincenters II und beschlossen die Offenlage des entsprechenden Bebauungsplanes.