100.000 „kurze“ Kilometer für das Klima

Stadtradeln 2019

Mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zur Schule? Oder nur eine kleine Erledigung machen? Geht das?

Es geht! Probieren Sie es aus und schützen Sie damit unser Klima.


Die Stadt Rheinfelden (Baden) nahm auch in diesem Jahr wieder, vom 06. Juli bis 26. Juli 2019, am bundesweiten Wettbewerb "STADTRADELN" teil.

Dabei knackten 454 Teilnehmer in 30 Teams die Zielmarke von 100.000 Kilometern und erradelten insgesamt: 


Mit dieser Leistung schafften es die Rheinfelder Stadtradler nicht nur, die CO2-Einsparung im Vergleich zum ersten Stadtradeljahr 2017 zu vervierfachen, sondern sicherten sich im landesweiten Vergleich in der Kategorie „Kommunen mit 10.000 bis 50.000 Einwohner“ den neunten und bundesweit den 41. Platz.

Erster in der Teamwertung wurde mit 27.027 Kilometern das Team der Skizunft vor den Radlern des St. Josefshauses (19.206 Kilometer) und dem Team der Evonik (16.947 Kilometer). In der Kategorie „Kilometer pro Kopf“ gewann mit 520 Kilometern das RSV Team vor den Herten Radlern (449 Kilometer) und der IG Velo (377 Kilometer). Und bei der Einzelwertung konnte sich Mike Volkmann aus dem Evonik-Team mit insgesamt 49 Kilometern vor Christine Langen aus dem Team des St. Josefshaus und Martin Senger aus der Skizunft behaupten.

Stadtradeln 2019; 454 Teilnehmer erradelten 122.055 Kilometer.
Die fleißigen Stadtradler bei der Siegerehrung im Rathaus.

STADTRADELN

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten
Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Sie hat das Ziel, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzten – und natürlich Spaß am Radfahren zu haben!