Dienstleistung

Winterdienst

Wenn Schnee und Eis zu erwarten sind, heißt das für die Mitarbeiter der Technischen Dienste zunächst einmal anhaltende Ruf- und Einsatzbereitschaft.

Bis zu 20 Frauen und Männer rücken morgens schon ab 04.00 Uhr mit Räumfahrzeugen, Traktoren, Schneeschiebern, Handstreuwagen und Kehrbesen aus, um die in der Satzung der Stadt festgelegte Räum- und Streupflicht auf öffentlichen Straßen, Geh- und Radwegen und auf öffentlichen Plätzen zu erfüllen, damit die Verkehrs- und Personensicherheit im öffentlichen Raum gewährleistet ist.

Die Einsätze können oftmals bis 22.00 Uhr dauern und lassen sich nicht immer ohne Schwierigkeiten erfüllen - können doch zum Beispiel parkende Fahrzeuge an engen Straßenstellen oder große Schneeanhäufungen die Durchfahrt der Räumfahrzeuge erschweren.
^
Zugehörigkeit zu