Städtische Nachricht

Stadtbibliothek bietet Besuch "auf Termin"


Daher bietet die Stadtbibliothek ab sofort neben dem bestehenden Bestell- und Abholservice auch den Besuch vor Ort „auf Termin“ an. Und im Kulturamt laufen die Vorbereitungen für die Ausstellung „Fluss-Stadt-Land“, die am 27. März in der Galerie Haus Salmegg eröffnet wird, auf Hochtouren. Nur der Schauraum bleibt vorübergehend noch geschlossen.

Schmökern auf Termin

Allen Kunden, die sich ihren Lesestoff wieder selbst aussuchen möchten, bietet die Stadtbibliothek ab sofort einen Besuch „auf Termin“ an. Für die Aufenthaltsdauer ist dabei eine halbe Stunde Zeit. Die Termine sind jeweils nur zur vollen oder halben Stunde buchbar. Zur Verfügung stehen Termine dienstags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie samstags auf Anfrage von 10 bis 13 Uhr. Interessierte Kunden melden ihre Terminwünsche einfach per Mail (E-Mail stadtbibliothek@rheinfelden-baden.de) oder Telefon 076 23 95-500 bei der Stadtbibliothek an und erhalten dann eine Rückmeldung. „Wir freuen uns sehr, unser Haus nun wieder ein kleines Stückchen öffnen zu können“, erklärt die Leiterin der Stadtbibliothek Andrea Strecker. Bei einem Besuch vor Ort gelten die gängigen Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen eines medizinischen Mund-/Nasenschutzes.

Bestell- und Abholservice

Weiterhin bleibt ergänzend der Bestell- und Abholservice der Stadtbibliothek bestehen. Bis zu fünf Medien können telefonisch oder per Mail bestellt und auf Termin abgeholt werden. Alle Informationen zu den Dienstleistungen der Stadtbibliothek in Corona-Zeiten und den Regelungen zu Rückgabefristen und Mahngebühren sind auch auf der Homepage der Stadtbibliothek unter nachzulesen www.stadtbibliothek-rheinfelden.de.

Depotausstellung

Mit viel Schwung bereitet das Kulturamt die Ausstellung „Fluss - Stadt – Land“ im Haus Salmegg vor. Vom 27. März bis zum 24. Mai sind dort verschiedene Exponate aus dem Depot der Stadt, die sich mit den Sujets der Stadt – insbesondere der Landschaft sowie dem Rhein – befassen, zu sehen. Auch hier ist voraussichtlich nur ein Besuch „auf Termin“ möglich.

Interessierte können hierzu ab 22. März und dann jede Woche bis spätestens donnerstags 16 Uhr eine E-Mail an m.schilling@rheinfelden-baden.de schreiben. Wichtig ist hierbei, dass nicht nur der gewünschte Besuchstermin angegeben wird (Termine sind jeweils zur ganzen und halben Stunde möglich, die Besuchszeit ist auf 30 Minuten beschränkt), sondern dass auch die Namen der Besucher (maximal fünf Personen aus einem Haushalt) sowie eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme angegeben werden.