Städtische Nachricht

Ausgangsbeschränkung in Rheinfelden


Ausnahmeregelungen

 „Damit darf man nur in begründeten Ausnahmefällen zwischen 21 und 5 Uhr seine Wohnung verlassen“, erklärt der Leiter des Ordnungsamtes Dominic Rago. Zu den Ausnahmeregelungen zählt unter anderem die Ausübung beruflicher Tätigkeiten, Arztbesuche, die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen oder das notwendige „Gassigehen“ mit dem Hund.

Ein nächtliches Einkaufen gelte ganz klar nicht als triftige Ausnahme. Daher schließen in Rheinfelden die großen Lebensmittelmärkte um 20.30 Uhr sowie die übrigen Geschäfte um 20 Uhr. Nur Tankstellen dürfen geöffnet bleiben.  

Kontrollen

„Ich kann nur immer wieder an jeden einzelnen appellieren, die Regeln einzuhalten. Die Polizei und der Ordnungsdienst werden die Ausgangbeschränkung von Beginn an systematisch kontrollieren und Verstöße mit einem Bußgeld belegen“, betont Oberbürgermeister Klaus Eberhardt. Ebenso werden Verstöße gegen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie Gruppenansammlungen geahndet.

Eigenverantwortung

Ganz besonders am Herzen liegt dem Stadtoberhaupt die Einhaltung der geltenden Kontaktbeschränkungen. „Wir als Stadt können nicht jeden einzelnen Haushalt kontrollieren. Wir sind hier wirklich auf die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen,“ so Eberhardt.