Städtische Nachricht

Tourist Info und Schauraum


Öffnungszeiten

Beide Einrichtungen sind bis auf Weiteres montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Unter der Woche – Montag bis Freitag – sind darüber hinaus individuelle Terminvereinbarungen (Tel 07623 966 87-20, E-Mail info@tourismus-rheinfelden.de) auch für die Nachmittagsstunden möglich.

Alltagsmaske

Da die Tourist-Info nach der Corona-Verordnung des Landes zu den Verkaufsstellen zählt, ist der Zugang nur mit einer Alltagsmaske möglich. Ebenso ist aufgrund der Quadratmeterzahl der Zutritt nur als Einzelperson möglich. Das Dienstleistungsangebot beschränkt sich kurz gesagt auf „Angebote für Einheimische“ wie zum Beispiel den Verkauf von Rheinfelder Souvenirs, von RVL-Tickets, von CH-Vignetten oder dem Museums-Pass sowie Informationen über Einkaufs- und Naherholungsmöglichkeiten. „Rheinfelder Bürger können sich auch e-Bikes bei uns ausleihen“, erklärt die Gabriele Zissel, Ressortleiterin Stadtmarketing und Tourismus.

Personenanzahl

Ein Besuch des Schauraums ist für zwei Personen gleichzeitig möglich, es sei denn, die Besucher leben gemeinsam in einem Haushalt, dann sind bis zu fünf Personen erlaubt. Da Touch-Screens und Handhörer der einzelnen Stationen nicht laufend desinfiziert werden können, sind diese Module entsprechend „stillgelegt“.

Haus Salmegg

Für die Galerie im Haus Salmegg plant das städtische Kulturamt eine Wiedereröffnung Ende Mai mit der Ausstellung „Altes Eisen? Denkste! Rheinfelder Künstler 75plus“. Unter diesem etwas provokant klingenden Titel möchte das Kulturamt einen Querschnitt von Werken Rheinfelder Künstler, die das Alter von 75 bereits überschritten haben, zeigen.

„Auf die beliebten Vernissagen werden wir wohl noch verzichten müssen“, erklärt Kulturamtsleiter Claudius Beck. Für die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln sieht er aber keine Probleme.