Städtische Nachricht

Kulturnacht geht online


„Die Absage der Kulturnacht war für uns natürlich bitter und fiel uns nicht leicht. Aber wir machen weiter. Schließlich wären wir nicht das Kulturamt, wenn wir nicht mit viel Engagement und Herzblut an einer Alternative gefeilt hätten“, erklärt Kulturamtsleiter Claudius Beck, der sich auf das „Experiment“ Livestream freut.
 
Vorgesehen ist dabei eine Live-Sendung aus dem Bürgersaal, wo der Chef des Kulturamts auf der Bühne moderiert, während die Beiträge der Teilnehmer nach und nach eingeblendet werden. Die Künstler können dabei entweder live aus dem heimischen Wohnzimmer, dem Garten, vom Balkon oder ähnlichem senden oder dem Kulturamt auch Aufnahmen von aufgenommenen Auftritten schicken.
 
Das Kulturamt würde sich sehr freuen, wenn sich viele Rheinfelder Künstler und Vereine diesseits und jenseits der Grenze an diesem „äußerst spannenden Format“ einer „#stayhome“-Version der Kulturnacht beteiligen würden.
 
„Die Kultur in Rheinfelden ist so vielfältig – das wollen wir auch in diesen Zeiten zeigen“, ergänzt Kristina Putzas, die im Kulturamt die Beiträge der Künstler und Vereine sammelt.  
  
Wer an der besonderen Kulturnacht mitmachen möchte, kann sich noch bis Freitag, 8. Mai, beim Kulturamt unter kulturamt@rheinfelden-baden.de oder telefonisch bei Kristina Putzas 0049 (0)7623 95237 melden.