Städtische Nachricht

Nachwuchsnarren feiern Kinderball


Die Junggarde aus Karsau überzeugte mit einem extra einstudierten Tanz.
Verkleidet als Prinzessinnen, Piraten, Astronauten, Indianer oder kleine Bienen schwirrten sie durch den Saal und tanzten, animiert von den beiden Moderatoren Rainer Schick und Jürgen Zöllner  vor der Bühne kräftig zu Hits wie „So ein schöner Tag ", „Das rote Pferd“ oder dem Ententanz.

Die Nachwuchsguggemusik „D‘ Hemdglunki Gugge“ – ein Musikprojekt mit Die Hamdglunki-Gugge zeigte ebenfalls ihr Können. Flüchtlingskindern aus den Gemeinschaftsunterkünften in der Schildgasse und Römerstraße – zeigte unter anderem mit dem alemannischen Fasnachtslied „Jesses nei, wird wohl nichts passiert si“ ihr Können und die Kinder der Junggarde aus Karsau boten einen extra einstudierten Tanz dar.

Ein Fasnachtsklassiker: Der Ententanz. Darüber hinaus sorgten die Guggenmusik „D‘ Maximale“ und die Latschari-Musik mit ihren Melodien für fröhliche Fasnachtsstimmung. Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums spendierten die „Maximalen“ außerdem jedem Kind eine Tüte Popcorn. Dafür dankten Moderator Schick und Oberzunftmeister Michael Birlin dem ersten Vorsitzenden Stefan Bozic mit einem dreifachen „Narro am Rhy – mir sind debi“ und einem tierischen Kuscheltier. Letztere gab es auch für die jungen Akteure auf der Bühne, während die Nachwuchsnarren im Saal sich über mehrere Bonbonregen freuten.