Städtische Nachricht

Stadtradeln startet in wenigen Tagen


Klimaschutzmanagerin Louisa Freytag und Oberbürgermeister Klaus Eberhardt freuen sich aufs diesjährige Stadtradeln.

Bis 5. Juli können hierbei wie gewohnt unter www.stadtradeln.de/rheinfelden-baden Kilometer fürs Team, die Stadt und das Klima gesammelt werden. Jede geradelte Strecke – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit – zählt und kann fürs Team eingetragen werden.

„Wir hoffen natürlich, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Bürgerinnen und Bürger in den Sattel schwingen und fleißig in die Pedale treten“, freut sich Klimaschutzmanagerin Louisa Freytag auf die diesjährige Aktion, die zeitgleich mit sechs weiteren Kommunen im Landkreis Lörrach stattfinden wird.

Stempelkartenaktion

Gemeinsam haben die sieben Städte und Gemeinden daher auf Eigeninitiative wieder eine Stempelkartenaktion ins Leben gerufen, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Die Stempelkarten dafür können über die genannte Stadtradeln-Website, die städtische Homepage unter www.rheinfelden.de/Stadtradeln2024 heruntergeladen oder in Papierform an der Infotheke im Rathaus (Kirchplatz 2) abgeholt werden. Um an der Aktion teilnehmen zu können, gilt es, mindestens fünf der sieben Städte und Gemeinden mit dem Rad anzufahren und den Besuch dort zu stempeln. Den Rheinfelder Stempel finden Teilnehmende in der Tiefgarage des Rathauses an der Fahrradabstellanlage (gegenüber dem Eingang).

Schulradeln

„Es freut mich sehr, dass auch der im letzten Jahr erstmals initiierte Sonderwettbewerb ‚Schulradeln‘ fortgesetzt wird“, ergänzt Oberbürgermeister Klaus Eberhardt, der auch in diesem Jahr auf ein insgesamt tolles Ergebnis für die Stadt hofft. Am Schulradeln können alle teilnehmen, die Teil einer Rheinfelder Schulgemeinschaft sind. Die Regeln sind identisch zum Stadtradeln, die radaktivsten Schulen werden im landesweiten Wettbewerb des Landesprogramms „Movers – Aktiv zur Schule“ jedoch mit tollen Zusatzpreisen belohnt.

Insgesamt nimmt die Stadt Rheinfelden bereits zum achten Mal in Folge an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses, die in Baden-Württemberg durch die Landesinitiative RadKULTUR unterstützt wird, teil. „Das Stadtradeln ist eine tolle Aktion, die nicht nur die Gemeinschaft der Radfahrenden stärkt, sondern bestenfalls auch dazu führt, dass das Fahrrad als Verkehrsmittel noch präsenter im Alltag und in unserer Stadt wird“, sind sich die Klimaschutzmanagerin und der Oberbürgermeister einig. Beide hoffen, dass es auch in diesem Jahr gelingen wird, die 100.000 Kilometer-Marke zu knacken, und rufen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf.