Städtische Nachricht

Probeaushub für „Rheinfelden 20plus”


Dazu heißt es in der Meldung:

Die naturenergie hochrhein AG will ihr Wasserkraftwerk in Rheinfelden opti-mieren. Ziel des Projekts “Rheinfelden 20plus” ist es, das Potenzial des Kraftwerks voll auszuschöpfen, ohne zu stark in die Ökologie einzugreifen. Durch eine Eintiefung des Rheins will naturenergie etwa 20 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom zusätzlich produzieren. Dies entspricht dem durch-schnittlichen Stromverbrauch von etwa 6.000 Haushalten.

Als nächster Schritt steht vom 17. bis 28. Juni ein Probeaushub an. naturenergie führt diesen Probeaushub je nach Wasserstand durch. Ziel ist es, Fragen zur technischen Umsetzbarkeit sowie zur Umweltverträglichkeit des Projekts zu klären. Über einen Zeitraum von etwa zehn Arbeitstagen wird eine geringe Menge Gestein (maximal 150 Kubikmeter) mittels Fräsen und Meißeln entfernt. Die Maschinen werden dabei auf einem Ponton im Wasser platziert. Dadurch sind die Baustellen vollständig über den Wasserweg erschlossen. Das Ufer auf beiden Seiten des Rheins bleibt davon unberührt.

Dank modernster Abtragmethoden unter Wasser erwartet naturenergie, dass die gesetzlichen Grenz-werte für Erschütterungen und Lärm eingehalten werden. Messgeräte am Ufer stellen sicher, dass alle Aktivitäten im Einklang mit den Umweltstandards erfolgen.

Anwohnerinformation geplant

naturenergie lädt alle Anwohnerinnen und Anwohner zu einer Informationsveranstaltung ein am 4. Juni, 18 Uhr, im Infocenter Kraftwerk Rheinfelden, Chleigrütstrasse 1, CH-4310 Rheinfelden