Städtische Nachricht

60 Jahre Rheinfelden - Fécamp


Jessica Eltz ( Freundeskreis Fécamp), Anika Neugart (Kulturamt), Gerd Sauer (Verein Stadtkino), Bernd Gschöpf (Kino Rheinflimmern), OB Klaus Eberhardt und Kulturamtsleiter Dario Rago freuen sich auf die französischen Filmtage.
Anlässlich eines Pressegespräches hob Oberbürgermeister Klaus Eberhardt die Bedeutung dieser Verbindung hervor. „Um die Dimension der damaligen Annäherung richtig würdigen zu können, muss man sich die historische Situation in Erinnerung rufen“, betont das Stadtoberhaupt.

Begegnungen

Eine entsprechende Einordnung des Geschehens erfolgte bereits im Januar mit einem Vortrag anlässlich des 60-jährigen Jahrestages des Élysée-Vertrags. Ein Vortrag, der deutlich gemacht habe, dass die deutsch-französische Freundschaft keine Selbstverständlichkeit sei, erinnert sich Jessica Eltz, die erste Vorsitzende des Freundeskreises Fécamp.

Gemeinsam mit der Stadt möchte sie das Jubiläum nutzen, um bestehende Beziehungen zwischen den Menschen der beiden Städte zu vertiefen und neue Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen. So entstand auch die Idee, anlässlich des traditionellen Festes des Meeres eine Busreise nach Fécamp zu organisieren. Die Verantwortlichen freut es sehr, dass rund 50 Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot nutzen und nun Anfang Juli nach Fécamp aufbrechen.

Filmtage

Lust und Neugierde auf die französische Kultur sollen die französischen Filmtage machen. Vom 12. Juli bis 2. August werden immer mittwochs vier französische Filme - auf deutsch - im Kino Rheinflimmern gezeigt. Ein Projekt, das das städtische Kulturamt gemeinsam mit dem Freundeskreis Fécamp, dem Kinobetreiber sowie dem Verein Stadtkino Rheinfelden umsetzt. Gezeigt werden La Boum – die Fete (12. Juli), Im Rausch der Tiefe (19. Juli), Ziemlich beste Freunde (26. Juli) und die Küchenbrigade (2. August). Die Kinoabende beginnen jeweils um 20 Uhr, Tickets kosten fünf Euro und sind im Kino Rheinflimmern erhältlich oder online unter https://kino-rheinfelden.de.

Freundschaftsabend

Die offizielle Jubiläumsfeier findet am Montag, 28. August, mit einem deutsch-französischen Freundschaftsabend statt. Als Gastredner konnte Jacob Ross von der Oppenheim-Stiftung für Europäische Zukunftsfragen gewonnen werden. Neben geladenen Gästen sind auch hier Bürger herzlich willkommen. Entsprechende Bürgerkarten sind ab Anfang Juli kostenfrei bei der Tourist- Info und über die Ticketplattform reservix (www.rheinfelden.reservix.de) erhältlich.

„Uns ging es darum, das Jubiläum nicht nur mit einer großen offiziellen Feier zu begehen, sondern mit verschiedenen Programmpunkten, die Menschen für die Städtepartnerschaft zu gewinnen“, betont Oberbürgermeister Klaus Eberhardt.

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten