Projekte der Bürgerschaft

Beten und Laufen für Rheinfelden

Unter dem Motto „Beten+Laufen für Rheinfelden“ lädt eine Gruppe von Christen in Rheinfelden dazu ein, auf einem Rundkurs um Rheinfelden zu laufen und dabei für die Stadt zu beten.

“Ihr sollt um die Stadt laufen und beten“ lautet der Auftrag, dem sich die Initiative stellt. Es wurde schnell klar, dass alle christlichen Denominationen eingeladen sind alle Gemeinden der Stadt zu umlaufen und zu beten.

Vorerst entstand die Strecke um den Stadtkern. Auf diesem Rundkurs sind an verteilten Stationen Kästchen angebracht, aus denen Anregungen zum Gebet mitgenommen werden können. Die Karte des Rundkurses Innenstadt mit einer Variante zum Kreiskrankenhaus finden Sie unten rechts auf dieser Seite.

"Jetzt gehen wir die große Strecke an", schreibt die Initiative weiter. Der erste Abschnitt führt über Schloss Beuggen durch den Wald zur St. Mauritiuskapelle in Nordschwaben und über den Skulpturenweg zum Altreb. An den „Gebetsstationen“ liegen Gebetsimpulse bereit. Dort wird zu Begegnung, Gespräch, Gemeinschaft, Stille, Lobpreis und Gebet angeregt.

Von Beginn an war die Weitsicht vom Altreb über der Stadt - bei klarer Sicht bis zu den Alpen - ein „Schlüsselort“ für die Vorstellung des „Schreitens auf den Höhen“ (vgl. Habakuk 3), von wo aus wir in besonders eindrücklicher Weise für alle Menschen der Stadt beten können.

„Beten+Laufen für Rheinfelden“ ist eine konfessionsübergreifende Initiative von engagierten Christen aus Rheinfelden. Ihr Ziel ist es, Menschen dazu anzuregen ihre Anliegen für die Stadt vor Gott zu bringen und um Frieden für die Menschen, die in dieser Stadt arbeiten und leben, zu beten. Die Gruppe ist überzeugt, dass das Gebet hilft, heilt und verändert. Sie wünscht sich, dass viele Rheinfelderinnen und Rheinfelder die Angebote der Initiative über das Jahr wahrnehmen und aktiv begleiten.

Das Gebet mit dem Laufen zu verbinden und dabei etwas für die Stadt zu bewirken ist eine tolle Möglichkeit, sich für die Stadt einzubringen.

Über die Website der Initiative unter www.betenundlaufenrheinfelden.de finden Sie weitere Informationen. Unter der E-Mailadresse betenundlaufen@gmail.com können Sie auch mit der Gruppe in Kontakt treten und sich aktiv an Beten+Laufen für Rheinfelden beteiligen.

Logo Stadtgebet

Rheinfelder STADTGEBET

04.02.2023 | 10.30 Uhr | am Tutti Kiesi (mit Laufen bis zum Christlichen Zentrum Rheinfelden)

Unter dem Motto „Rheinfelder STADTGEBET“ lädt die Initiative „Beten+Laufen für Rheinfelden“ dazu ein, für den Frieden und für die Stadt zu beten.

„Beten + Laufen für Rheinfelden“ ist eine konfessionsübergreifende Initiative von engagierten Christen aus Rheinfelden. Um das Gebet für die Stadt anzuregen, bietet die Gruppe alle 2 Wochen für ca. 45 Minuten das „Rheinfelder STADTGEBET“ an. Der Veranstaltungsort wechselt und wird jeweils gesondert angekündigt.

Diesmal lädt Beten+Laufen zum STADTGEBET mit Beginn im Kulturpark Tutti Kiesi an der Gebetsbox vor dem Haus der Kaltenbach Stiftung (Werderstraße 49) ein. "Wir werden unser Gebet dort beginnen und dann auf einer Strecke des Beten+Laufen Rundwegs bis zum Christlichen Zentrum Rheinfelden in der Güterstraße laufen", schreibt die Gruppe. Dort werde der Abschluss des STADTGEBETES stattfinden.

Beim STADTGEBET sind besonders die Menschen im Blick, die in Rheinfelden leben und arbeiten. Die Gruppe betet auch weiter für eine Lösung des Krieges in der Ukraine und für die Geflüchteten aus diesem Gebiet.

Wir sind überzeugt, dass das Gebet hilft, heilt und verändert. Wir wünschen uns, dass viele Rheinfelderinnen und Rheinfelder das Angebot des „Rheinfelder STADTGEBETs“ wahrnehmen. Lassen Sie sich berühren von der Kraft des Gebetes für unsere Stadt und die Lösung der Konflikte in dieser Welt. Treten Sie bei Gott für diese Anliegen ein und bitten Sie ihn um seine Führung. Probieren Sie Beten+Laufen für 45 Minuten am Samstagmorgen!

Weitere Informationen finden Sie unter www.betenundlaufenrheinfelden.de.

Eine Kontaktmöglichkeit zur Gruppe besteht über die E-Mail: betenundlaufen@gmail.com

Rückblick

12.11.2022
Rheinfelder STADTGEBET am 12.11.2022 in der Tschamberhöhle

Beten+Laufen hat am Samstag, den 12.11.2022, das Rheinfelder STADTGEBET an einem besonderen Ort in der Tschamberhöhle in Riedmatt durchgeführt.

Die Tschamberhöhle ist ein einzigartiger Ort der Schöpfung und laut Heidi Weiß, der langjährig ehrenamtlich engagierten Höhlenführerin, die längste Bachhöhle Deutschlands. Mit der elfköpfigen Gruppe wurden die rund 600 Meter des begehbaren Höhlenteils mit Gebet, Lobpreisliedern und Schofarklängen gefüllt, welche u.a. den „Zusammenhalt und die Heilung der Herzen“ der Menschen in Rheinfelden zum Ziel hatten.

Wie wichtig es ist, Orte der Begegnung zu schaffen und ehrenamtlich mit Leben zu füllen, waren u.a. anschließende Gesprächsthemen nach intensivem Gebet in der Höhle. Gäbe es das Ehrenamt nicht und viele Menschen, welche sich hiermit für die „Allgemeinheit“ einsetzen, hätten wir z.B. konkret auch keine Möglichkeit mehr, diesen wunderbaren Ort in Rheinfelden zu bestaunen. In diesem Zusammenhang teilte Martin Ochsenhirt-Schmid mit, dass es aktuell konkrete Bemühungen darum gibt, eine Körperschaft für ein ökumenisches „Gebetshaus Rheinfelden-Hochrhein“ ins Leben zu rufen, welche sich u.a. um konkrete Orte der Begegnung für „alle“ bemühen und sich die „Schätze“ anschaut soll, die wir schon haben.


Seit Januar 2022 konnten wir, die ökumenische Bewegung "Beten+Laufen Rheinfelden", bestehend aus 7 christlichen Denominationen, mit Menschen aus der Stadt 15 Stadtgebete, inklusive einem Lobpreiskonzert mit der Ravensburger Lobpreiswerkstatt auf dem Campus „zelebrieren“, gemeinsam mit dem Gebetshaus Freiburg einen „Open Skies“-Abend durchführen und waren mit Gebetsmärschen in und um Rheinfelden unterwegs. Die große Gebetsstrecke um alle Gemeinden und die kleine Gebetsstrecke um den Stadtkern sind auf dem Weg, Dauergebetsstrecken zu werden. Unser Anliegen: Mit Menschen der Stadt für Menschen der Stadt und für Frieden zu beten. Wir sind davon fest überzeugt, dass Gebet hilft, heilt und verändert. Unser Mottolied „Herr, ich bring Dir meine Stadt“ wurde von Rainer Harter, dem Leiter des Gebetshauses Freiburg geschrieben.

30.07.2022
Stadtgebet auf dem Altreb

Das letzte Rheinfelder STADTGEBET fand auf den Altreb-Grillplatz oberhalb von Nordschwaben statt. Dabei wurde auch der erste Abschnitt der großen Gebetsstrecke um unsere Stadt eingeführt. Dieser erst Abschnitt führt über Schloss Beuggen durch den Wald zur St. Mauritiuskapelle in Nordschwaben und über den Skulpturenweg zum Altreb. Die Weitsicht von dort aus über die Stadt und bei klarer Sicht bis zu den Alpen ist ein „Schlüsselort“ von wo aus wir in besonders eindrücklicher Weise für alle Menschen der Stadt beten können.
16.07.2022
Lobpreiskonzert

Am Samstag dem 16.7. fand das Lobpreiskonzert auf dem Campus-Gelände zwischen Schillerschule und VHS statt, bei dem mitten in unserer Stadt Rheinfelden gemeinsam gesungen und gebetet wurde. Das war ein besonderes Erlebnis für die Teilnehmer, die tief berührt waren von dem Segen, der von dieser Veranstaltung ausging.
07.05.2022
Stadtgebet am Rheinuferrundweg am 07. Mai

Am Samstag den 7. Mai fand sich die Gruppe am Sternenplatz am Rheinuferweg ein. Gemeinsam beteten wir für die Menschen, die in Rheinfelden leben und arbeiten. Die Gruppe betet auch weiter für eine Lösung des Krieges in der Ukraine und für die Geflüchteten aus diesem Gebiet.