Landschaftserhaltungsverband

Ansprechpartner

Herr
Patrick Pauli
Stv. Abteilungsleiter
+49 (0)7623 / 95-347
+49 (0)7623 / 95-11347
E-Mail senden / anzeigen

Vorstand

  • Vorsitzende Marion Dammann, Landrätin
  • Vorstand Gerd Schönbett, Bürgermeister Kleines Wiesental
  • Vorstand Wolfgang Fürstenberger, Bürgermeister Efringen-Kirchen
  • Vorstand Klaus Böttger, BUND
  • Vorstand Dr. Karlheinz Abt, Schwarzwaldverein
  • Vorstand Heinz Kaufmann, Kreisvorsitzender BLHV
  • Vorstand Werner Kuttler, Stellv. Kreisvorsitzender BLHV

Landschaftserhaltungsverband

Die Stadt Rheinfelden (Baden) ist am 20. Juli 2012 dem Landschaftserhaltungsverband Landkreis Lörrach e.V. beigetreten. Aus dem Landkreis Lörrach sind mittlerweile rund zwei Drittel der Gemeinden dem Landschaftserhaltungsverband beigetreten, der sich im Sommer 2012 gründete.

Waldweg Der Landschaftserhaltungsverband ist ein gemeinnütziger Verein. Organe sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Im Vorstand werden Kommunen, Landwirtschaft und Naturschutz paritätisch vertreten sein. Daneben wird ein Fachbeirat eingerichtet. Die operativen Tätigkeiten des Landschaftserhaltungsverbands werden durch beim Verein angestellte Mitarbeiter ausgeübt. Derzeit gibt es nur sechs solcher Verbände in Baden-Württemberg. Vom Landschaftserhaltungsverband profitieren Bürger und Verbände durch neue Mitwirkungsmöglichkeiten bei der Landschaftsentwicklung und die Landwirte durch die Erschließung eines Zusatzeinkommens durch die Landschaftspflege. Landkreis und Gemeinden werden bei ihren öffentlichen Naturschutzaufgaben unterstützt.

Rheinfelden (Baden) Das Ziel des Landschaftserhaltungsverbands ist die Erhaltung und Entwicklung von Natur und Landschaft im Konsens mit den Beteiligten aus Landwirtschaft, Naturschutz und Kommunen. Konkret geht es um die Pflege und Sanierung der Kulturlandschaft, die Biotoppflege einschließlich der Biotopvernetzung sowie die Mitwirkung bei der Umsetzung von Natura-2000-Managementplänen des Regierungspräsidiums zu den FFH-Flächen. Biotoppflege bedeutet in Rheinfelden (Baden) etwa die Pflege von Streuobstwiesen, die Entbuschung von Offenland und Wiederherstellung von Magerwiesen, um artenreiche Lebensräume zu schaffen. Unter Biotopvernetzung versteht man das beispielsweise das Anlegen von Ackerrandstreifen oder Gehölzsäumen, die dann Wanderkorridore zwischen verschiedenen Lebensbereichen darstellen, aber auch als eigenständige Lebensräume wirken. Alle Maßnahmen sollen im Einvernehmen mit den Landwirten, die die Flächen zur Verfügung stellen, getroffen werden. gelöscht

Rapsfeld auf dem Dinkelberg Der Landschaftserhaltungsverband ist ein Dienstleister für ein regionales Natur- und Landschaftsmanagement und soll dem Landkreis und seinen Städten und Gemeinden durch Beratung und Koordination zuarbeiten. Die Pflegemaßnahmen werden zusammen mit den Landnutzern geplant und während der Durchführung begleitet; außerdem bereitet der Landschaftserhaltungsverband die Förderanträge vor, für die Mittel nach der Landschaftspflegerichtlinie vom Land und der EU bereitstehen.

Die Finanzierung des Vereins erfolgt im Wesentlichen über die Landesförderung, durch die fast dreiviertel der laufenden Kosten (insbesondere Personal) abgedeckt werden. Der Landkreis beteiligt sich mit einem Zuschuss. Die übrigen Beiträge durch die teilnehmenden Kommunen werden in einer Beitragsordnung festgelegt. Jede natürliche oder juristische Person kann Mitglied werden. Für die Mitgliedschaft kommen insbesondere Gemeinden, Naturschutzgruppen, Bauernverbände, Weidegemeinschaften, Maschinenringe, Forstbetriebsgemeinschaften, Landschaftspflegeunternehmer und private Flächeninhaber in Betracht.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK