Impressionenen aus Rheinfelden (Baden)

Ihre Werke

Gabriele Schäfer-Fackler

Schaefer-Fackler_Portraet
Am Eisweiher 4
79650 Schopfheim

Lebenslauf

Geboren in Schopfheim, von 1978 bis 2012 wohnhaft in Rheinfelden-Eichsel, dann wieder nach Schopfheim gezogen. Sie unterrichtete nach ihrem Pädagogik-Studium 16 Jahre lang unter anderem in ihrem Schwerpunktfach "Bildende Kunst" und war zudem für längere Zeit an Schulen in Übersee tätig.

Die Künstlerin befasst sich seit 1984 intensiv mit fernöstlicher Kultur, insbesondere mit Tuschmalerei und Kalligraphie. Ihre durch zahlreiche China-Aufenthalte gewonnenen Eindrücke setzt sie mit Pinsel, Tusche und Farbe in ihren Bildern um. Außerdem arbeitet sie immer wieder nach dem Vorbild alter chinesischer und japanischer Meister.

Während eines mehrwöchigen Studienaufenthalts in China konnte Gabriele Schäfer-Fackler die verschiedenen Techniken und Stile der Tuschmalerei bei Dozenten der renommierten Kunstakademie Hangzhou vertiefen.

Die chinesisch-japanische Schriftkunst studierte die Malerin bei der japanischen Kalligraphiemeisterin Sanae Sakamoto in Basel.
Gemäß der chinesischen ganzheitlichen Tradition befasste sie sich stets auch mit chinesischer Sprache, Literatur und Philosophie.

Herausgabe des Buches "Augenlicht-Bildgedichte des Unscheinbaren"  (Egon-Verlag 1998) mit Tuschmalereien und Kalligraphien der Künstlerin.

In ihren neueren Arbeiten, vor allem in den Schriftbildern, verarbeitet sie zudem Aspekte und Stilelemente aus weiteren Kulturkreisen.

Seit 1991 leitet Gabriele Schäfer-Fackler Kurse in chinesisch-japanischer Malerei und Kalligraphie an Erwachsenen-Bildungseinrichtungen und stellt ihre Werke regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen aus.


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK