Stadtnachrichten

Stadtmitteilung

Fotoausstellung in der Rathausgalerie


Eröffnet wird die Ausstellung im Beisein des Fotografen am Dienstag, 24. April, um 19 Uhr.
 
Nächtliche Streifzüge

Zwei Jahre lang hat Gábor Fekete seine Heimatstadt Budapest nach Sonnenuntergang fotografiert. Mehr als 5000 Fotos sind so entstanden. Eine Auswahl davon stellt der in Luzern lebende Fotograf auf Einladung des Arbeitskreises Kunst des Vereins Haus Salmegg in Rheinfelden aus.
 
Geburtsort Budapest

Seit seiner Studienzeit war und ist der gebürtige Budapester fasziniert vom Werk des ungarisch-französischen Fotografen Brassai, dessen Fotografien des Pariser Nachtlebens zu den Klassikern der Fotogeschichte zählen. „Budapest ist nachts viel schöner als Paris“, so Gábor Fekete. Er verließ 1971 als 17-jähriger mit seinen Eltern Budapest und zog in die Schweiz.

Unverstellter Blick

Doch der Faszination seiner Heimat kann er sich bis heute nicht entziehen. Immer wieder zieht es ihn an seinen Geburtsort zurück. Bei seinen Besuchen nächtigt er in der ehemaligen Budapester Wohnung seiner Eltern, um die frühen Nachtstunden  zu dokumentieren. Er fotografiert, als würde er Budapest zum ersten Mal sehen. Er entdeckt, freut sich, ist überrascht. Und genau auf diese Entdeckungstour nimmt er den Betrachter mit. In „Budapest, nach Einbruch der Dunkelheit“ zeigt Fekete seine alte Heimatstadt mit all ihren Gegensätzen – ohne Vorurteile und Hintergedanken.

Informationen:
25. April bis 1. Juni 2018 | Vernissage: 24. April 19 Uhr
Mo-Do 9 bis 17 Uhr | Fr 9 bis 13 Uhr und zu Veranstaltungen im Bürgersaal.
Eintritt frei

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK