Stadtnachrichten

Stadtmitteilung

Keine Gefahr für die Bevölkerung
Unfall auf dem Werksgelände von Evonik


Aus einem undichten Lagertank traten etwa 63 Kubikmeter 21-prozentiger Salzsäure aus. Die Flüssigkeit wurde in einer Tanktasse aufgefangen. Nach Angaben des Unternehmens, bestand zu keinem Zeitpunt eine Gefährdung für die Gesundheit der Anlieger oder für die Umwelt, es wurde auch niemand verletzt.

Hintergrundinformation:
Salzsäure ist die wässrige Lösung von Chlorwasserstoff und ein Basis-Rohstoff der chemischen Industrie. Am Standort Rheinfelden (Baden) wird Salzsäure für die Silane-Produktion eingesetzt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK