Stadtnachrichten

Stadtmitteilung

Rheinfelder Künstler im Haus Salmegg


17 Rheinfelder Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich mit jeweils vier bis fünf Werken an der Sommerausstellung „Rheinfelder Künstler“ im Haus Salmegg. Eine Herausforderung für das Kuratorenteam Petra Heck (Bildmitte) und Elisabeth Veith (dritte von l

Gäste und Künstler neugierig

Dabei waren erstmals nicht nur die Gäste neugierig auf die Ausstellung, sondern auch die Künstler selbst. Denn anders als normalerweise üblich, hatten sich die Künstler nicht selbst einen Platz für ihr Kunstwerk ausgesucht, sondern die Hängung vertrauensvoll in die Hände des Kuratorenteams Petra Heck und Elisabeth Veith gelegt.

Große Bandbreite fordert Kuratorenteam

In ihrer Ansprache schilderte Heck sehr anschaulich, auf was sich die beiden Künstlerinnen da eingelassen hatten. Da man bewusst kein bestimmtes Thema für die Ausstellung gewählt hatte, sah sich das Kuratorenteam mit einer entsprechenden Vielfalt an Themen, Techniken, Motiven und Stilen „konfrontiert“. „Nach und nach schälten sich für uns bestimmte Zusammenhänge oder verbindende Details heraus und wie ein Puzzle, fügte sich eines zum anderen“, so Heck.

Zwiesprache der Kunstwerke

Nach mehreren Tagen intensiver Arbeit hat nur für sie und die erfahrene Kuratorin Elisabeth Veith jeder Ausstellungsraum seine eigene Magie, seinen eigenen Namen wie beispielsweise „roter Salon“, „Wasserzimmer“. So ist es auch für den Besucher spannend, nicht nur in die Vielfalt der Kunstwerke einzutauchen, sondern sich auf die Spur der verbindenden Elemente, der Zwiesprache der Kunstwerke zu machen.

17 Künstler - 75 Kunstwerke

Die Ausstellung mit Bildern von Petra Heck, Loni Eichmann, Karin Volz, Margherita Kessler, Michaela Dold, Claudia Himmelsbach, Bettina Zielinski, Hilde Lützelschwab, Jörg Gans, Karl Moos, Willi Raiber und Wilhelm Schmieder, Fotografien von Jochen Specht, Objekten und Arbeiten mit Papier von Elisabeth Veith sowie Skulpturen von Mirjam Bucher Bauer, Karin Langendorf und Manfred Schmid, ist immer am Wochenende von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK