Stadtnachrichten

Stadtmitteilung

Esche in Karsau gefällt


An dieser Maßnahme führte leider kein Weg vorbei, so Gerd Fricker, der zuständige Revierleiter. Der Baum war vom Eschentriebsterben, einer Pilzerkrankung, die unweigerlich zum Absterben führt, befallen. Als erstes stirbt bei dieser Krankheit die Krone ab. In der Folge fallen armdicke Äste ohne Windeinwirkung herunter. Damit besteht die Gefahr, dass gerade an einem so stark frequentierten Sitzplatz Menschen verletzt werden. Eine Entnahme der kranken Äste, wie es bei anderen Baumsorten öfters praktiziert wird, ist bei einer Esche keine Lösung. Häufig wird der kranke Baum zusätzlich von der Stammfußnekrose befallen und stürzt als Ganzes um.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK