Bekanntmachung

Vergnügungsstättenkonzept

Vergnügungsstättenkonzept für die Stadt Rheinfelden (Baden)

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung analog § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)


Am 12.12.2019 hat der Gemeinderat der Stadt Rheinfelden (Baden) in öffentlicher Sitzung den vorgestellten Entwurf des Vergnügungsstättenkonzeptes zustimmend zur Kenntnis genommen und den Beschluss zur öffentlichen Auslegung des oben genannten Entwurfes gefasst.

Die Grundlage des Vergnügungsstättenkonzeptes stellt eine Aufnahme und Bewertung der aktuellen stadtstrukturellen Nutzungen und städtebaulichen Strukturen im gesamten Stadtgebiet dar und dient als Grundlage für die zukünftige Steuerung von Vergnügungsstätten in ausgewählten und städtebaulich geeigneten Teilräumen.

Das Konzept soll als städtebauliches Entwicklungskonzept im Sinne des § 1 Abs. 6 Nr. 11 Baugesetzbuch beschlossen werden.

Der Entwurf des Vergnügungsstättenkonzeptes liegt in der Zeit

vom 11.02.2020 bis einschließlich 12.03.2020

zu jedermanns Einsicht bei der Stadtverwaltung Rheinfelden, Kirchplatz 2, 79618 Rheinfelden (Baden), Stadtbauamt, im Flur des 5. Obergeschosses, neben dem Büro Zimmer Nr. 504, während der üblichen Öffnungszeiten öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden.

Zuzüglich zur Offenlage bei der Stadtverwaltung Rheinfelden wird der Entwurf des Vergnügungsstättenkonzeptes hier auf der städtischen Homepage zur Einsichtnahme und zum Herunterladen bereitgestellt.

Rheinfelden (Baden), den 03.02.2020                                                        Stadtverwaltung
 
Rheinfelden verbindet