Coronavirus

Regeln in städtischen Einrichtungen

Direkt zum Thema:

luca-App

11.10.2021

Die Stadtverwaltung Rheinfelden (Baden) nutzt zur Registrierung in städtische Einrichtungen wie beispielsweise dem Bürgersaal, der Stadtbibliothek, den Museen oder den Ortsverwaltungen zusätzlich die luca-App.

Besucher brauchen die kostenlose App nur herunterladen, einmalig ihre Kontaktdaten eingeben und sich per Scannen des QR-Codes vor Ort einchecken. Die Veranstaltungsorte sind alle mit einem automatischen „Check out“ angelegt, so dass die Besucher beim Verlassen der Einrichtung automatisch abgemeldet werden. Ein manuelles Auschecken ist ebenfalls jederzeit möglich. Vier Wochen nach der Veranstaltung werden die Daten automatisch gelöscht.

Für all diejenigen, die die App nicht nutzen können oder möchten, bietet die Stadt selbstverständlich auch weiterhin eine „analoge“ Registrierung an.

Nähere Informationen zur Luca-App www. luca-app.de

Rathaus und Ortsverwaltungen

11.10.2021

Das Rathaus, das Soziale Kompetenzzentrum und die Ortsverwaltungen haben ihre Türen für „Laufkundschaft“ geöffnet.

Ein „Behördengang“ ist ohne Voranmeldung und Terminreservierung möglich. Eine Registrierungspflicht besteht nicht, eine freiwillige Registrierung mit Hilfe der Luca-App ist möglich.

In beiden Einrichtungen sind neben den normalen Öffnungszeiten – montags bis donnerstags 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags 14 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr – weiterhin auch Besuche auf Termin möglich. Für die am häufigsten nachgefragten Dienstleistungen können auch Online-Termine gebucht werden.

Ein Besuch in den Ortsverwaltungen ist ebenfalls ohne Termin zu den jeweiligen Öffnungszeiten möglich.

Alle städtischen Mitarbeitenden sind auch weiterhin über E-Mail und Telefon für Terminvereinbarungen erreichbar.

Eine Übersicht über E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie hier.

Eine Übersicht über die Dienstleistungen ist hier einsehbar.


Bürgerbüro

11.10.2021

Das Team des Bürgerbüros steht den Bürgerinnen und Bürgern in allen Fragen rund um die Themen Bürgerservice und Standesamt ohne Anmeldung zu den normalen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Montag: 7 bis 17 Uhr,

Dienstag: 8 bis 17 Uhr,

Mittwoch: 8 bis 13 Uhr

Donnerstag: 8 bis 18.30 Uhr

Freitag: 8 bis 13 Uhr

Für die am häufigsten nachgefragten Dienstleistungen können zudem auch Online-Termine gebucht werden.

Zum Schutz der Kunden und der Mitarbeiter wurden alle Kundenarbeitsplätze mit Spuckschutz ausgerüstet und im Eingangsbereich ein Desinfektionsspender aufgestellt. Da der Wartebereich aufgrund der Eingangssituation maximal vier Personen Platz bietet, werden die Kunden gebeten, notfalls vor dem Eingang einen Moment zu warten.

Hinweis 1: Gelbe Säcke erhalten Bürger während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros weiterhin in einem Spender beim Bürgerbüro. Pro Haushalt bitte nur eine Rolle mitnehmen, Danke! Hundekotbeutel sind wieder im Bürgerbüro erhältlich.

Hinweis 2: Aufgrund der aktuellen Situation vergibt das Bürgerbüro bis auf Weiteres keine Termine für Auslandsdeutsche.


Städtische Einrichtungen und Angebote

Stadtbibliothek

11.10.2021

Für einen Besuch der Stadtbibliothek gilt die 3G-Regelung. Das heißt, nicht-geimpfte Personen müssen einen maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre benötigen keinen Nachweis, sofern sie symptomfrei sind. Ab 16 Jahren muss ein Schulausweis oder ein Nachweis entsprechend der „3G-Regelung“ für den Besuch vorgelegt werden.

Personen, die lediglich Medien abholen oder zurückgeben, brauchen keinen 3G-Nachweis.

Ein Besuch der Stadtbibliothek ist ohne Termin möglich. Der Zugang erfolgt aus organisatorischen Gründen ausschließlich über den Haupteingang. Dort müssen sich die Besucher – sei es mit Hilfe der Luca-App (entsprechender QR Code im Eingangsbereich) oder des Bibliotheksausweises - zuerst registrieren. Neben den allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln muss in den Räumen der Bibliothek eine medizinische Maske getragen werden.

Der Bibliotheksbesuch ist zu den normalen Öffnungszeiten dienstags und donnerstags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs und freitags von 13 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr möglich.

Darüber hinaus bietet das Team auch weiterhin den beliebten Bestell- und Abholservice (Click & Collect) an, bei dem sich Kunden bis zu fünf Medien zusammenstellen lassen können.


Tourist-Information und Schauraum

11.10.2021
Die Tourist-Information und der Schauraum sind unter der Woche – Montag bis Freitag - von 10 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Für den Besuch des Schauraums gilt die 3G-Regelung: Das bedeutet, nicht-geimpfte Personen müssen einen maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre benötigen keinen Nachweis, sofern sie symptomfrei sind. Ab 16 Jahren muss ein Schulausweis oder ein Nachweis entsprechend der „3G-Regelung“ für den Besuch vorgelegt werden.

Zudem müssen sich Besucher des Schauraums für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung mit Hilfe der Luca-App oder eines entsprechenden Meldezettels registrieren.


Haus Salmegg

11.10.2021
Die Galerie im Haus Salmegg ist immer samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Besuch der Ausstellung "Zeitlos" ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Für den Besuch gilt die 3G-Regelung. Das bedeutet, dass nicht-geimpfte Personen einen maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre benötigen keinen Nachweis, sofern sie symptomfrei sind. Ab 16 Jahren muss ein Schulausweis oder ein Nachweis entsprechend der „3G-Regelung“ für den Besuch vorgelegt werden.

Vor Ort findet eine Kontaktdokumentation statt und es gelten die AHA-Regeln.


Freibad|Hallenbad

11.10.2021
Das Hallenbad ist samstags von 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Ein Besuch ist nur mit einem Impf- oder Genesenennachweis oder einem maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Antigen-Schnelltest möglich. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre benötigen keinen Nachweis, sofern sie symptomfrei sind. Ab 16 Jahren muss ein entsprechender Schulausweis oder ein Nachweis entsprechend der 3G-Regelung für den Besuch vorgelegt werden.

Zudem muss vor Ort ein Kontaktformular ausgefüllt werden.

Weitere Informationen zum Hallenbad finden Sie hier.


Jugendhaus

11.10.2021

Das Jugendhaus bietet immer Dienstag und Mittwoch von 17 bis 21 Uhr sowie Freitag und Samstag von 19 bis 24 Uhr einen offenen Treff für Jugendliche ab 12 Jahren.

Auf Grundlage der aktualisierten Corona-Verordnung für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendsozialarbeit hat das Jugendreferat die Regeln für einen Besuch des Jugendhauses angepasst. Ab sofort gilt für den Besuch des Jugendhauses die 3 G-Regelung. Das heißt, die Jugendlichen müssen entweder einen tagesaktuellen, negativen Corona-Test oder einen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorzeigen. Als Testnachweis ist aufgrund der regelmäßigen Testungen an den Schulen auch ein Schülerausweis ausreichend. Die Registrierung erfolgt über die Luca App. Die Besucherzahl ist auf 36 Personen beschränkt. Den Besuchern wird auch weiterhin empfohlen eine medizinische Maske zu tragen.

Der Nachtsport findet für Kinder von 10 bis 14 Jahren von 20 bis 22 Uhr in der Halle der Gewerbeschule statt, für Jugendliche ab 14 Jahren von 21 bis 24 Uhr in den Hallen der Eichendorff- und Goetheschule.


Bürgersprechstunde

Die persönliche Bürgersprechstunde von Oberbürgermeister Klaus Eberhardt entfällt bis auf Weiteres. Die Verwaltung bietet über die Facebook-Seite von Oberbürgermeister Eberhardt in unregelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden an.


Wochenmärkte

11.10.2021
Auf den Wochenmärkten in Rheinfelden und Herten gilt eine Mund-Nasenschutz-Pflicht, wenn ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann.


Kulturveranstaltungen

18.10.2021
Alle coronabedingten Änderungen bei Kulturveranstaltungen finden Sie hier.

Ab Mitte Oktober wird die Stadt mit Bezug auf die seit 15. Oktober neue Corona-Verordnung des Landes vom sogenannten „2G-Optionsmodell“ bei städtischen Veranstaltungen Gebrauch machen.

Besucher müssen auch beim 2G-Modell den Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Davon ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre. (Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, müssen einen negativen Antigentest vorlegen.)

Besucher und Besucherinnen, die die 2G-Regeln nicht erfüllen, aber bereits Karten im Vorverkauf für eine Veranstaltung erworben haben, können diese bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle problemlos zurückgeben.

Von der neuen Regel ausgenommen sind der Besuch von Ausstellungen beispielsweise in der Galerie Haus Salmegg oder der Besuch der Stadtbibliothek. Hier gilt weiterhin die 3G-Regelung.

Ausnahmen siehe >>> Geltende Verordnungen.