Coronavirus

Maßnahmen in Rheinfelden (Baden)

 Direkt zum Thema:

Rathaus und Ortsverwaltungen

Im Rathaus, im sozialen Kompetenzzentrum und in den Ortsverwaltungen sind persönliche Vorsprachen nur nach Terminabsprache möglich. Zum vereinbarten Termin wird der Bürger vom zuständigen Mitarbeiter am Eingang des Rathauses oder am Hintereingang des Sozialen Kompetenzzentrums in der Friedrichstraße abgeholt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

Alle städtischen Mitarbeiter sind wie gewohnt über E-Mail und Telefon zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar.

Eine Übersicht über E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie hier.

Eine Übersicht über die Dienstleistungen ist hier einsehbar.

Bürgerbüro

Ab Freitag, 23. Oktober, ist das Bürgerbüro aufgrund der hohen Infektionszahlen im Landkreis Lörrach wieder für den Publikumsverkehr geschlossen.

Persönliche Termine sind in dringenden Angelegenheiten ab sofort nur nach einer telefonischen Terminvereinbarung unter 07623 95-404 möglich. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

Selbstverständlich sind alle Mitarbeiter des Bürgerbüros auch gerne weiter telefonisch und per E-Mail für Sie da.

Sie erreichen unsere Mitarbeiter telefonisch zu folgenden Uhrzeiten:
Montag         07.00 – 17.00 Uhr
Dienstag       08.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch      08.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag  08.00 – 18.30 Uhr
Freitag           08.00 – 13.00 Uhr
 
Hinweis: Gelbe Säcke erhalten Bürger vor dem Bürgerbüro. Pro Haushalt bitte nur eine Rolle mitnehmen, Danke! Hundekotbeutel werden vorläufig nicht ausgegeben. Wir bitten um Verständnis.

Hinweis zur Beantragung von Ausweispapieren für Deutsche mit Wohnsitz im Ausland (Auslandsdeutsche):

 
Nach den gesetzlichen Vorgaben ist die Beantragung von Ausweispapieren für deutsche Staatsangehörige, die keinen Wohnsitz im Inland haben, grundsätzlich die jeweilige deutsche Auslandsvertretung zuständig. Nur in besonderen Ausnahmefällen kann eine Ausweisbehörde im Inland zur Ausstellung der Ausweispapiere durch die zuständige deutsche Auslandsvertretung ermächtigt werden. Ob bei Ihnen ein solcher Ausnahmefall vorliegt, erfragen Sie bitte vorab zu unseren regulären Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 0049/7623/95-404.  Wir möchten eindringlich darauf hinweisen, dass wir nur in sehr geringem Umfang Anträge von Auslandsdeutschen bearbeiten können und eine persönliche Vorsprache, ohne vorherige telefonische Kontaktaufnahme, keinen Erfolg haben wird. 

Städtische Einrichtungen und Angebote

Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek hat wieder normal geöffnet. Auch der Lesesaal ist wieder geöffnet und das Zeitungs- und Zeitschriftenangebot steht zur Verfügung. Zum Lesen stehen Tische bereit. Der Eingang zum Lesesaal bleibt allerdings geschlossen. Besucher werden gebeten, den Haupteingang zu benutzen.

Weiterhin bittet das Bibliotheksteam die Besucher darum, auf Hygiene zu achten und für ihre Medien-Auswahl die bereit gestellten Körbe zu nutzen. Sie ermöglichen einen Überblick zur Besucherzahl. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Besuchs ist Pflicht. Ein Besuch sollte auf maximal eine Stunde begrenzt werden.

Entliehene Medien können weiterhin über die Rückgabebox neben dem Haupteingang abgegeben werden. Die Box wird mehrmals täglich geleert.

Tourist-Information und Schauraum

Die Tourist-Info ist zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet: Täglich von 10 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.

Da die Tourist-Info nach der Corona-Verordnung des Landes zu den Verkaufsstellen zählt, ist der Zugang nur mit einer Alltagsmaske möglich. Ebenso ist aufgrund der Quadratmeterzahl der Zutritt nur als Einzelperson möglich.

Der Schauraum wird ab sofort (19.10.2020) geschlossen.

Haus Salmegg

Die Galerie im Haus Salmegg ist geöffnet.

Frei- und Hallenbad

Das Rheinfelder Freibad ist seit dem 7. September aufgrund der tiefen Nachttemperaturen geschlossen. Das Hallenbad wird aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnung in der Herbst,- Wintersaison geschlossen bleiben.

Jugendhaus

Das Jugendhaus ist mit einem angepassten Betrieb und mit reduzierten Öffnungszeiten geöffnet. Es gilt eine Mund-Nasenschutzpflicht.

Bürgersprechstunde

Die persönliche Bürgersprechstunde von Oberbürgermeister Klaus Eberhardt entfällt bis auf Weiteres. Die Verwaltung bietet über Facebook in unregelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden an.

Wochenmärkte

Auf den Wochenmärkten in Rheinfelden und Herten gilt ab sofort (19.10.2020) eine Mund-Nasenschutz-Pflicht.

Kulturveranstaltungen

Nachdem sich Bund und Länder angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen auf harte Maßnahmen geeinigt haben, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, hat die Landesregierung Baden-Württemberg die Umsetzung der Beschlüsse in der „Corona-Verordnung“ der Landesregierung in den nächsten Tagen angekündigt.

Schon heute ist aber klar, dass es den ganzen November über keine Kulturveranstaltungen geben wird.
 
Folgende städtische Veranstaltungen sind betroffen:
  • Der Kabarettabend mit den FÜENF (6. November),
  • das Kindertheater „Piggeldy & Frederick“ im Jugendhaus (12. und 13. November)
  • sowie das Meisterkonzert im Bürgersaal am 15. November.
Die Ausstellung des Kunstvereins Haus Salmegg „Zweimal hinsehen“ mit den Künstlerinnen Monika Debus und Chris van Weidmann, die für November geplant war, wird  um einen Monat verschoben.
 
Bereits gekaufte Karten für das Kabarett mit FÜENF behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin im kommenden Jahr. Grundsätzlich können Tickets für Kabarettabende oder Meisterkonzerte natürlich jederzeit dort, wo sie gekauft wurden (Tourist-Info oder über Reservix online) zurückgegeben werden.

Kabarettabonnenten haben die Möglichkeit, sich jeweils neun Euro pro ausgefallener Veranstaltung auf das neue Kabarettabo 2021 anrechnen zu lassen.

Wegen entsprechenden Regelungen für die Meisterkonzert-Abonnenten steht das Kulturamt im engen Austausch mit der Südwestdeutschen Mozartgesellschaft.

Videos zum Thema


Oberbürgermeister Klaus Eberhardt beantwortet Fragen zu aktuellen Themen (30.04.2020)

Oberbürgermeister Klaus Eberhardt wendet sich mit einem Ostergruß an die Rheinfelder Bevölkerung und appelliert noch einmal daran, auch über die Feiertage das derzeit geltende Kontaktverbot einzuhalten (09.04.2020).


Videobotschaft von Oberbürgermeister Klaus Eberhardt (19.03.2020)