Wasserschutzgebiete

Zum qualitativen und quantitativen Trinkwasserschutz werden auf Grundlage von §19 des Gesetzes zur Ordnung des Wasserhaushaltes (WHG) Wasserschutzgebiete festgesetzt. Um die derzeitige und künftige öffentlichen Wasserversorgung zu sichern, sind die Gewässer in diesen Gebieten vor nachteiligen Einwirkungen zu schützen. Das schädliche Abfließen von Niederschlagswasser sowie das Abschwemmen und der Eintrag von Bodenbestandteilen, Dünge- und Pflanzenbehandlungsmitteln sind zu verhindern.

Die Gemarkung Rheinfelden verfügt über vier Wasserschutzgebiete.

Wasserschutzgebiet WSG 025

Das WSG 025 umfasst das Westplateau des Dinkelbergs und weite Teile des Mittleren Dinkelbergs sowie des Südabhangs. Auch das Rheintal westlich von Rheinfelden liegt in diesem Wasserschutzgebiet. Die Zonen I, in denen die  Fassungsbereiche liegen, stellen die sensibelsten Bereiche des Wasserschutzgebietes dar. Sie befinden sich nördlich und westlich von Warmbach sowie westlich von Degerfelden.

Wasserschutzgebiet WSG 326

Das WSG 326 liegt direkt nördlich von Herten am Südhang des Volkertsberg. Der Fassungsbereich befindet sich am Fuß des Volkertsberg.

Wasserschutzgebiet WSG 327

Das WSG 327 liegt ebenfalls auf dem Volkertsberg zwischen
Rührberg und Degerfelden. Es grenzt nördlich an das WSG 326. Die Fassung befindet
sich am Hindelbach, einem Seitenarm des Hagenbacher Bachs nordwestlich
von Degerfelden.

Wasserschutzgebiet WSG 332

Das 1992 festgesetzte WSG 332 überlagert das WSG 025 im Norden von Herten. Der Fassungsbereich (Zone I) liegt im Westen des Siedlungskörpers.