Gewässerökologie

Naturnahe, intakte Fließgewässer und Seen haben eine entscheidende Bedeutung zum Schutz des Rohstoffes Wasser. Gewässer bilden den Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren und sind daher von großem ökologischem Wert.

Bäche

Bäche sind wichtige Lebensadern in der Landschaft. Zudem bietet ein breiter Gewässerrandstreifen mit blühenden Stauden, Kräutern oder Weide- und Erlengehölzen nicht nur Nahrung, Unterschlupf und Deckung für große und kleine Tiere, sondern auch Retentionsraum für Hochwasser und notwendige Strukturen zur Selbstreinigung der Gewässer. Geradlinige, teils sogar betonierte Abflussrinnen mit sauberen Rändern wiederum erfüllen keine ökologischen Aufgaben.

Ökologische Bachpflege

In der Vergangenheit stand bei der Gewässerunterhaltung ein schneller Wasserabfluss im Vordergrund. Heute steht die Gewässerpflege im Spannungsfeld von Hochwasserschutz, Gewässerökologie und gestalterisch-ästhetischen Ansprüchen an das Orts- und Landschaftsbild im Vordergrund.

Ausgehend von einem Konzept zur ökologischen Gewässerpflege (1998) werden heute je nach Ort und Bach Maßnahmen durchgeführt, die den zum Teil gegensätzlichen Zielsetzungen Rechnung tragen sollen. Dazu werden regelmäßige Kontrollen und bei Bedarf gesonderte Ortsbegehungen durchgeführt.

Bachpflegekonzept

Eine Darstellung des bestehenden Bachpflegekonzeptes befindet sich im Aufbau.